Bundespräsident gedenkt ermordeter Juden

Frank-Walter Steinmeier bei seiner Rede in Yad Vashem

Bundespräsident gedenkt ermordeter Juden

Frank-Walter Steinmeier hat heute als erster deutscher Bundespräsident eine Rede in Yad Vashem gehalten. Das ist die Gedenkstätte für die vielen Juden, die die Nazis getötet haben.

Gedenkrede für ermordete Juden

WDR 5 KiRaKa Thema des Tages 23.01.2020 03:39 Min. Verfügbar bis 22.01.2021 WDR 5 Von Sebastian Trepper

Download

Bundespräsident, das ist der höchste Politiker in Deutschland. Und der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat heute eine Rede gehalten. Das ist erstmal nichts Besonderes, denn Reden halten muss ein Bundespräsident ziemlich oft. Frank-Walter Steinmeier hat aber heute eine Rede in Yad Vashem gehalten. Die Gedenkstätte ist in Jerusalem, in Israel.

Yad Vashem soll erinnern

Und Yad Vashem gibt es, damit sich die Menschen daran erinnern, wie es vor ungefähr 80 Jahren war, als die Nazis sechs Millionen Juden ermordet haben. Das ist natürlich eine Zahl, die man sich gar nicht vorstellen kann. Aber damals sind in nur wenigen Jahren mehr Menschen umgebracht worden, als selbst in der größten deutschen Stadt, in Berlin wohnen.

Stand: 23.01.2020, 19:33

Darstellung: