Viele Tierheime für Besucher geschlossen

Hund im Zwinger

Viele Tierheime für Besucher geschlossen

Nicht nur wir Menschen haben gerade mit den Auswirkungen der Corona-Krise zu kämpfen. Auch viele Tiere. Genauer gesagt: Die Tiere, die in Tierheimen leben.

Tierheime schützen sich gegen Corona

WDR 5 KiRaKa ohne Download 24.03.2020 00:50 Min. Verfügbar bis 24.03.2021 WDR 5

Die Regel, die jetzt gilt, dass man sich nicht mehr einfach so mit Leuten treffen darf, hat dafür gesorgt, dass auch viele Tierheime ihre Türen für Besucher geschlossen haben. Dadurch sollen die Mitarbeiter davor geschützt werden, sich von einem Besucher das Coronavirus einzufangen. Wenn das nämlich passieren würde, müssten alle Tierpflegerinnen und Tierpfleger nach Hause in Quarantäne.

Braun-schwarzes Kaninchen sitzt vor Salat und Gemüse in einem Gehege

Und die Hunde, Katzen und Meerschweinchen blieben dann alleine im Tierheim – zumindest für eine bestimmte Zeit, bis vielleicht ein Ersatzteam einspringen könnte. Aber das muss ja alles auch erstmal organisiert werden und braucht Zeit. Und diese Zeit haben die Tiere natürlich nicht. Irgendjemand muss sich ja um sie kümmern! Durch die Schließung der Tierheime für Besucher wird also die Pflege der Tiere gesichert. Also eine gute Nachricht.

Stand: 24.03.2020, 17:10

Darstellung: