Lange Tiertransporte erstmal gestoppt

Eine Kuh schaut aus einer Öffnung eines Tiertransporters.

Lange Tiertransporte erstmal gestoppt

Rinder und Kälber aus Nordrhein-Westfalen dürfen nicht mehr so lange mit dem LKW herumgefahren werden.

Tiere dürfen nicht mehr so lange transportiert werden

WDR 5 KiRaKa ohne Download 23.07.2020 00:48 Min. Verfügbar bis 23.07.2021 WDR 5

Auf der Autobahn habt ihr vielleicht schon mal Lastwagen gesehen, in denen Tiere transportiert wurden – Rinder oder Schweine zum Beispiel. Manchmal werden sie zu einem Schlachthof in Deutschland gefahren, manchmal aber auch in andere Länder, weil sie dorthin verkauft worden sind.

Regeln wurden oft nicht eingehalten

Solche langen Transporte von Rindern hat das Landwirtschaftsministerium von Nordrhein-Westfalen jetzt erstmal verboten. Zumindest die, mit denen die Tiere in ein Land außerhalb der Europäischen Union gebracht werden. Kleine Kälber dürfen auch innerhalb der Europäischen Union nicht zu lang unterwegs sein. Zu oft wurden die Regeln, die die Europäische Union für Tiertransporte aufgestellt hat, nicht eingehalten.

In den Regeln steht zum Beispiel, dass die Tiere nicht länger als acht Stunden am Stück im LKW sein dürfen, und dass es nicht heißer sein darf als 30 Grad.

Stand: 23.07.2020, 17:25

Darstellung: