Wanderungen der Tiere haben Vor- und Nachteile für eine Tierart

Wandernde Tiere müssen sich schneller Fortpflanzen als andere Arten

Wanderungen der Tiere haben Vor- und Nachteile für eine Tierart

Wenn Tiere in eine Winter- oder Sommerquartier wandern, kostet das viel Kraft. Und sie leben gefährlich. Das gleicht die Natur dadurch wieder aus, dass diese Tiere sich früh und oft fortpflanzen - zum Erhalt ihrer Art.

Tierwanderungen wissenschaftlich untersucht

WDR 5 KiRaKa ohne Download 18.11.2020 00:40 Min. Verfügbar bis 18.11.2021 WDR 5


Jahr für Jahr wandern viele Vogelarten sowie Säugetiere, wie zum Beispiel Blauwale und Rentiere, im Winter in wärmere Gebiete. So eine Reise ist sehr gefährlich. Forscher wollten herausfinden, wie die Tiere die Gefahren einer solchen Reise ausgleichen.

Die Natur gleicht die gefährliche Wanderung wieder aus

Dazu haben die Forscher aus England Tiere, die im Winter in ihrer Heimat bleiben, und wandernde Tiere miteinander verglichen. Dabei haben sie festgestellt, dass die wandernden Tiere zwar früher sterben, sich aber schneller vermehren. Durch die vielen Jungen gleichen sie es aus, wenn Tiere auf der Reise sterben.

Diese Nachrichten haben die Schüler des Dreikönigsgymnasiums in Köln für euch geschrieben, die diese Woche mit uns bei „KiRaKa kommt!“ Radio machen. Hier findet ihr noch mehr über die Schule.

Stand: 18.11.2020, 16:58

Darstellung: