Tiger flieht vor Fluten in ein Haus

Tiger rettet sich in ein Haus

Tiger flieht vor Fluten in ein Haus

In Indien regnet es gerade so stark, dass Teile des Landes unter Wasser stehen. Ein Tiger rettete sich vor den Fluten in ein Haus.

Tiger flieht in Bett

KiRaKa 19.07.2019 00:43 Min. Verfügbar bis 18.07.2020 KiRaKa

In Südasien hat der Monsun begonnen. Das bedeutet, dass es bis zu drei Monate lang richtig viel regnen kann. Das passiert jedes Jahr und ist für Menschen und Tiere jedes Mal eine große Bedrohung. Viele ertrinken in den Fluten oder verlieren ihre Häuser, die vom vielen Wasser überschwemmt und unbewohnbar werden.

In einem Nationalpark in Indien versuchten viele Tiere den Fluten zu entkommen. Ein Tiger verirrte sich dabei auf eine stark befahrene Straße, bekam wahrscheinlich Angst und rettete sich in ein Haus. Dort legte er sich ins Bett. Als die Bewohner nach Hause kamen erschreckten sie sich ganz schön, als sie den Tiger im Schlafzimmer entdeckten. Etwa eine Stunde lang sperrten Tierschützer die große Verkehrsstraße, damit der Tiger gefahrlos in den Dschungel zurückkehren konnte.

Stand: 19.07.2019, 17:27

Darstellung: