Kreisverkehr unter dem Meer

Auf den Färöer-Inseln im Atlantik ist ein besonderer Tunnel gebaut worden. Er hat einen Kreisverkehr, an dem man mitten unter dem Meer in verschiedene Richtungen abbiegen kann.

Es gibt kreisrunde Brücken, die über das Wasser führen. Es gibt Kreisverkehre in Tunneln, die durch Berge führen. Und jetzt gibt es auch einen Verkehrskreisel in einem Tunnel, der tief unter dem Meer hindurch führt.

Ein Kreisverkehr - oder doch eine Raumstation?

Dieser außergewöhnliche Tunnel ist am Wochenende auf den Färöer-Inseln eröffnet worden. Die Färöer-Inseln liegen mitten im Nordatlantik und bestehen aus vielen einzelnen Inseln. Damit die Menschen gut von einem Ort zum anderen kommen, gibt es viele Fähren, Brücken, Straßen auf Dämmen und eben Tunnel auf den Färöer-Inseln.

Der neue Tunnel verbindet die Hauptstadt mit zwei Städten auf der Nachbarinsel und ist gut elf Kilometer lang. An seiner tiefsten Stelle ist er 187 Meter tief. Das Besondere an dem Tunnel ist aber nicht die Tiefe, sondern der Kreisverkehr. So können Autofahrer im Tunnel in verschiedene Richtungen abbiegen. – Und werden dabei bestimmt erst mal ordentlich staunen. Der Kreisverkehr wird nämlich bunt angestrahlt und sieht ziemlich spacig aus. Ein bisschen so wie eine Raumstation, sagen Leute, die ihn schon gesehen haben.

Mehr über den neuen Tunnel und wieso er drei Ausgänge hat, erfahrt ihr, wenn ihr oben in der Tonspur auf den dreieckigen Pfeil klickt.

Stand: 21.12.2020, 17:05 Uhr

Darstellung: