3D-Modell eines Urzeitkäfers, der in Dinosaurier-Kot gefunden wurde

Urzeit-Käfer in Dinosaurier-Kacke gefunden

Im versteinerten Kot eines Dinosauriers hat ein Forscherteam jetzt eine bislang unentdeckte Käferart entdeckt. Käfer und Haufen sind rund 230 Millionen Jahre alt.

Urzeit-Käfer in Dinosaurier-Kacke gefunden

WDR 5 KiRaKa ohne Download 01.07.2021 01:08 Min. Verfügbar bis 01.07.2022 WDR 5


Ihr habt bestimmt schon mal einen Haufen Hundekacke mit Insekten drauf gesehen. Etwas Ähnliches – nur viel spannender haben jetzt Forscherinnen und Forscher entdeckt. Bei ihrem Fund ist die Kacke Millionen von Jahren alt und versteinert – und sie stammt nicht von einem Hund sondern von einem Dinosaurier.

Gefressen und verdaut vor Millionen von Jahren

Das Forschungsteam fand heraus, dass die versteinerte Kacke von Dinos Insekten sehr gut haltbar macht. Mit einer besonderen Technik haben sie den Kot durchleuchtet und dabei mehrere Käfer einer bislang unbekannten Art gefunden. Sogar die Beinchen und Fühler waren zum Teil noch intakt. So konnten sie ziemlich gute 3D-Modelle der Insekten erstellen. Gefressen und verdaut wurden die Urzeit-Käfer von einem kleineren Saurier mit Schnabel. Er lebte vor etwa 230 Millionen Jahren.

Versteinerter Kackhaufen ist älter als Bernstein

Bislang haben Forscher Insekten aus der Urzeit meistens in Bernstein gefunden. Bernstein ist ja versteinerter Baum-Harz und darin haben sich Mücken oder Fliegen über Millionen Jahre gehalten. Die versteinerte Dino-Kacke hat aber den Vorteil, dass sie noch älter ist, als die ältesten Bernsteine. So kann demnächst noch weiter in die Vergangenheit geforscht werden.

In einem ovalen Bernstein befindet sich relativ mittig ein großer dunkler Käfer.

In diesem ovalen Bernstein befindet sich ein großer dunkler Käfer.

Stand: 01.07.2021, 16:05 Uhr

Darstellung: