Immer mehr neue Vornamen

Vornamen von Kindern

Immer mehr neue Vornamen

Jedes Jahr bekommen etwa eine Million Babys einen Vornamen, den es vorher noch nicht gegeben hat.

Neue Vornamen für Kinder

WDR 5 KiRaKa ohne Download 22.02.2021 01:03 Min. Verfügbar bis 22.02.2022 WDR 5


Julix, Bennimilia oder Laurelie – das sind drei von vielen neuen Vornamen, die Eltern ihren Kindern in Deutschland gegeben haben. Die Namens-Experten von der Gesellschaft für deutsche Sprache wissen: Mütter und Väter verbringen viiiel Zeit damit, den passenden Namen für ihr Baby zu finden. Und jedes Jahr kommen viele neue Namen hinzu.

Lamborghini, Borussia und Prinz sind nicht erlaubt

Nicht alle Vornamen sind aber in Deutschland erlaubt. Kiddo, Lamborghini, Borussia oder Prinz dürfen Eltern ihre Kinder zum Beispiel nicht nennen. Wollen die Eltern so einen Namen in die Geburtsurkunde ihres Kindes eintragen lassen, erklären die Standesbeamten ihnen, warum das nicht geht. Adelsbezeichnungen, Namen von Fußballvereinen oder von Automarken dürfen in Deutschland zum Beispiel nicht als Vornamen vergeben werden. Häufig finden die Standesbeamten dann zusammen mit den Eltern einen anderen passenden Namen, der auch erlaubt ist. – Und bei dem das Kind später nicht wegen seines Namens gehänselt wird.

Stand: 22.02.2021, 15:40

Darstellung: