Schwere Waldbrände in Kalifornien

In Kalifornien ganz im Westen der USA wüten seit Tagen schwere Waldbrände. Fast 100 Häuser sind bereits abgebrannt, zehntausende Menschen mussten ihr Zuhause verlassen und sind vor den Flammen auf der Flucht.

Mehr als 4000 Feuerwehrleute und Helfer sind im Einsatz. Weil der Sommer so trocken war, fällt es ihnen schwer, zu verhindern, dass sich die Flammen weiter ausbreiten. Dazu kommt, dass starke Windböen die Flammen immer wieder anfachen.

Viele Haushalte ohne Strom

In fast einer Million Haushalten wurde sicherheitshalber auch der Strom abgeschaltet. Bei starkem Wind droht nämlich die Gefahr, dass Strommasten umstürzen oder große Äste auf die Leitungen fallen. Die Funken, die dabei entstehen, können dann ein Feuer auslösen.

Stand: 30.10.2019, 18:52 Uhr

Darstellung: