Wasserkaefer überleben gefährliche Froschattacke

Wasserkäfer überlebt im Frosch

Wasserkaefer überleben gefährliche Froschattacke

Ein Wasserkäfer, der von einem Frosch gefressen wird, hat gute Chancen das zu überleben - zumindest in Japan. Auf dem Bild könnt ihr euch Schritt für Schritt angucken, was passiert.

Wasserkäfer überleben gefährliche Froschattacken

WDR 5 KiRaKa ohne Download 04.08.2020 00:46 Min. Verfügbar bis 04.08.2021 WDR 5

Zack! Wenn ein Frosch zuschnappt, geht das blitzschnell und schon hat er einen ganzen Wasserkäfer verschluckt. So passiert das auf Reisfeldern in Japan wahrscheinlich hunderttausend Mal am Tag.

Frösche zerbeißen ihre Beute nicht

Aber Forscherinnen und Forscher einer japanischen Universität haben herausgefunden, dass die Wasserkäfer die Froschattacke überleben. Die Frösche haben keine Zähne und zerbeißen ihre Beute deshalb nicht. Sie schlucken sie einfach runter und im Magen stirbt die Beute dann. Normalerweise - bei den Wasserkäfern klappt das aber nicht.

Die meisten Käfer überleben im Frosch

Von 100 Wasserkäfern überleben 93 den Aufenthalt im Frosch-Bauch. Auf Videos ist zu sehen, wie nach spätestens sechs Stunden die Wasserkäfer vom Frosch ausgekackt werden und sie sich putzmunter aus dem Staub machen. 

Stand: 04.08.2020, 20:06

Darstellung: