Bienen besser schützen

Viele Wildbienenarten sind vom Aussterben bedroht. Der Weltbienentag soll uns daran erinnern, sie zu schützen.

Denn ohne Bienen hätten wir zum Beispiel keine Kirschen, Äpfel und Birnen. Biene ist übrigens nicht gleich Biene – die Honigbienen vermehren sich gerade wieder, weil immer mehr Leute Bienenstöcke halten. Experten sagen deshalb, dass wir uns vor allem um die Wildbienen kümmern müssen. Von denen gibt es alllein in Deutschland mehr als 560 Arten.

Bienen im eigenen Garten schützen

Wer zum Beispiel einen Garten hat, sollte dort ein kleines Stück Erde frei oder mit Totholz bedeckt lassen. Denn darin verkriechen sich Wildbienen gerne zum Brüten. Und wenn dann noch ein Obstbaum in der Nähe ist, finden sie auch noch genug Nektar.

Stand: 20.05.2021, 15:31 Uhr

Darstellung: