Warum Menschen stottern

Ein fünfjähriges Mädchen steckt die Zunge aus dem Mund

Warum Menschen stottern

Am 22. Oktober ist der "Welttag des Stotterns". Über 800.000 Menschen sind allein in Deutschland von der Sprechbehinderung betroffen. Wo kommt sie her und was kann man dagegen tun?

Warum Menschen stottern

KiRaKa Thema des Tages 22.10.2019 03:50 Min. Verfügbar bis 21.10.2020 KiRaKa Von Niko Fischer

Download

Manche Leute, Kinder oder Erwachsene, wollen etwas sagen… können es aber nicht flüssig aussprechen. Sie brechen einen Satz ab, bleiben an einer bestimmten Stelle hängen oder wiederholen einzelne Silben oder Wörter mehrfach - sie stottern. Stottern ist eine Sprechbehinderung. Sie entsteht im Kindesalter, kann aber auch wieder verschwinden.

Am 22. Oktober, ist der "Welttag des Stotterns". Er will darauf aufmerksam machen, dass es die Sprechbehinderung gibt – über 800.000 Menschen sind allein in Deutschland davon betroffen. Und er ruft zum Verständnis auf, zum Beispiel mit Plakaten und Videos, die an deutschen Bahnhöfen gezeigt werden.

Warum Menschen stottern und was dagegen getan werden kann, erfahrt ihr, wenn ihr oben auf das Audio klickt!

Stand: 22.10.2019, 18:45

Darstellung: