Immer weniger Kinder spielen im Freien

Kind auf der Schaukel bei strahlendem Sonnenschein

Immer weniger Kinder spielen im Freien

Immer weniger Kinder toben, hüpfen und spielen draußen. Stattdessen verbringen sie ihre Zeit lieber drinnen vor Bildschirmen. Aber das ist nicht gesund, sagt die Weltgesundheitsorganisation.

Immer weniger Kinder spielen im Freien

KiRaKa 25.04.2019 00:48 Min. Verfügbar bis 24.04.2020 KiRaKa

In der Organisation beschäftigen sich Experten weltweit mit der Gesundheit aller Menschen, zum Beispiel mit der Bekämpfung von Krankheiten und was man im Voraus unternehmen kann, damit man nicht krank wird. Jetzt hat sich die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Gedanken über jüngere Kinder gemacht und Tipps veröffentlicht, mit dessen Hilfe sie lange gesund bleiben. 

Viel bewegen, viel schlafen, wenig glotzen

Die Experten sagen, jüngere Kinder bis fünf Jahre sollen sich viel bewegen und viel schlafen. Außerdem sollen sie sehr wenig Zeit vor Bildschirmen verbringen. Denn wenn man sich nicht genug bewegt und zu viel Zeit vor Bildschirmen verbringt, ist das schlecht für die Gesundheit. Die maximale Zeit, die jüngere Kinder am Tag vor einem Bildschirm verbringen sollten, betrage eine Stunde. Aber "Weniger ist besser" sagen die Experten.

Stand: 25.04.2019, 16:15

Darstellung: