Wie zählt man eigentlich Robben?

Im Wattenmeer werden ab heute alle Kegelrobben und Seehunde gezählt

Wie zählt man eigentlich Robben?

Einmal im Jahr wollen Forscherinnen und Forscher wissen, wie viele Robben in der Nordsee leben. Am Mittwoch sind die ersten Flugzeuge zur Zählung aufgestiegen.

Jedes Jahr werden die Robben in der Nordsee gezählt

WDR 5 KiRaKa Thema des Tages 02.06.2021 03:31 Min. Verfügbar bis 02.06.2022 WDR 5 Von Jana Magdanz


Download

Nach den langen Wochen mit viel Regen und dunklen Tagen ist es jetzt bestes Wetter, nicht nur um draußen zu spielen, sondern auch zum Tiere zählen. Jetzt beginnt gerade eine ganz besondere Tierzählung: von Robben in freier Wildbahn.

Warum zählt man Robben?

Das machen Forscherinnen und Forscher, um rauszubekommen, ob sich ein Tierbestand gut entwickelt, ob es also eher mehr oder eher weniger Tiere werden. Außerdem kann man bei so einer Zählung auch feststellen, ob die Tiere gesund sind. Jetzt ist die Zeit, um Kegelrobben und Seehunde zu zählen, die im Nationalpark Niederländisches Wattenmeer leben, also in der Nordsee.

Wie macht man das?

Robben werden aus dem Flugzeug heraus gezählt. Dazu fotografieren die Menschen immer über Sandbänken bei Ebbe und zählen später im Büro, wie viele Tiere gerade dort lagen und sich ausgeruht haben. Dabei kann man aus dem Flugzeug sehen, ob es Männchen, Weibchen oder Robbenkinder sind. Im vergangenen Jahr ist ein Rekord gemessen worden: Fast 10.400 Robben lagen auf den Sandbänken in der Nordsee.

Stand: 02.06.2021, 16:41

Darstellung: