Wisente sind nicht mehr so stark bedroht

Wildlebende Wisente sind nicht mehr so stark bedroht, wie noch vor kurzer Zeit. Auswilderungsprojekte haben geholfen.

Gute Nachrichten von den Wisenten: Diese wildlebenden Verwandten der Kühe sind nicht mehr so gefährdet wie noch in den vergangenen Jahren. Das hat die Weltnaturschutzorganisation am Donnerstag bekannt gegeben. Sie gibt die Rote Liste der gefährdeten Arten heraus und beobachtet ständig, wie sich die einzelnen Tier- und Pflanzenarten entwickeln.

Erst ausgestorben, jetzt wieder ausgewildert

Vor rund 100 Jahren waren Wisente in der Wildnis sogar schon ausgestorben. Es gab aber immer noch Tiere in Zuchten, die im Laufe der Jahre ausgewildert wurden und sich in der Natur wieder vermehrt haben. Die meisten Wisente leben in Polen, Belarus und Russland. Aber auch bei uns in Nordrhein-Westfalen leben freilaufende Wisente, und zwar im Kreis Siegen-Wittgenstein. Sie wurden vor knapp acht Jahren ausgewildert und sind dort jetzt wieder heimisch.

Stand: 10.12.2020, 16:50 Uhr

Darstellung: