Nachrichten für Kinder: Zeckenkongress

Zecke auf Blatt

Nachrichten für Kinder: Zeckenkongress

Ärzte und Forscher sprechen bei einem Treffen in Stuttgart über Zecken. Aber: Was machen die Spinnentiere überhaupt?

Zecken sind Blutsauger

KiRaKa | 12.03.2018 | 01:34 Min.

Vampire und Zecken sind Blutsauger. Aber: Vampire gibt’s ja gar nicht. Zecken aber gibt es – und obwohl sie ziemlich winzig sind, sollte man die kleinen Spinnentiere mit acht Beinen ernst nehmen, denn sie können Menschen krank machen.

Zecken ernähren sich von Blut

Zecken sehen meist aus wie kleine dunkle Punkte. Ungefähr so groß, wie ein Stecknadelkopf, wenn sie nicht vollgesaugt sind. Sie mögen warmes und feuchtes Wetter und bei Temperaturen ab etwa acht Grad Celsius werden sie aktiv. Sie lauern in Wäldern und Parks, aber auch auf Gräsern, Farnen oder Sträuchern in Gärten. Kommt ein Mensch oder ein Tier vorbei, halten sie sich fest. Dann krabbeln sie am Körper entlang, bis sie eine nackte Stelle finden und bohren ihren Saugstachel in die Haut, um sich mit Blut vollzusaugen. Davon ernähren sie sich.

Gefahr von Krankheiten

Manche Zecken können Krankheiten übertragen. Allerdings dauert das meist mehrere Stunden. Wenn du also von draußen vom Spielen kommst: Schnell mal Zecken checken! Und wenn du eine Zecke an deinem Körper entdeckst, können deine Eltern das Tierchen mit einer Pinzette oder einer Zeckenkarte entfernen. Auf keinen Fall aber solltet ihr sie mit Kleber oder Nagellack beträufeln. Und: Nicht alle Zecken übertragen Krankheiten. Wenn ihr aber innerhalb von vier Wochen Fieber bekommt oder einen dicken Hals – oder wenn die Bissstelle richtig rot wird: Ab zum Arzt. Und wenn ihr dahin fahrt, wo Zecken eine bestimmte Viruskrankheit übertragen können: Geht bitte vorher zum Arzt, dagegen kann man sich impfen lassen.

Stand: 12.03.2018, 18:59

Darstellung: