Zigarettenkippen sind Müllproblem

Zigarettenkippen auf dem Straßenpflaster

Zigarettenkippen sind Müllproblem

Ein Drittel des weggeworfenen Mülls sind Zigarettenkippen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch gefährlich werden.

Zigarettenkippen auf Straßen, am Strand, im Meer

KiRaKa Thema des Tages 29.01.2019 03:01 Min. Verfügbar bis 29.01.2020 KiRaKa

Manche Menschen werfen ihren Müll achtlos auf die Straße. Besonders oft landen Zigarettenkippen einfach so in der Umwelt. Genauer gesagt: Ein Drittel des achtlos weggeworfenen Mülls in Deutschland sind Kippen. Das hat das Bundesumweltministerium jetzt gesagt.

Giftige Stoffe im Stummel

Die herumliegenden Kippen sehen aber nicht nur hässlich aus, sondern können auch gefährlich werden. Wenn es regnet, können die Schadstoffe aus den Zigaretten in den Boden kommen. Außerdem können Zigarettenstummel durch den Regen irgendwann in Bäche und Flüsse gespült werden – und von dort in die Weltmeere, wo sie eine Gefahr für die Meeresbewohner sind.

Einige Politiker fordern deshalb jetzt, dass die Hersteller von Zigaretten Geld für die Straßenreinigung bezahlen müssen. Bisher werden diese Kosten von den Bürgern bezahlt, als Teil der Gebühren, die jeder Erwachsene bezahlen muss.

Stand: 29.01.2019, 15:14

Darstellung: