Mehr Zitteraalarten als gedacht

Kopf eines Zitteraals.

Mehr Zitteraalarten als gedacht

Kennt ihr den Zitteraal? Das ist ein länglicher Fisch, der Strom erzeugen kann. Dabei zittert er ein bisschen, daher kommt der Name. Bis jetzt dachten Fischexperten, dass es nur eine Zitteraalart gibt.

Zitteraalarten

KiRaKa 11.09.2019 01:01 Min. Verfügbar bis 10.09.2020 KiRaKa

Jetzt haben Wissenschaftler herausgefunden, dass es drei Zitteraalarten gibt. Die sehen sich alle sehr ähnlich, deswegen wusste das keiner. Die Wissenschaftler haben aber die Gene, also die Erbinformationen der Fische untersucht und Unterschiede gefunden.

Deswegen gibt es jetzt neben Elektrophorus Elektrikus auch noch Elektrophorus Varii und Elektrophorus Voltai. Und der kann Stromstöße mit bis zu 860 Volt Spannung abgeben – das ist mehr, als bei uns durch die Steckdose fließt. Glücklicherweise sind Zitteraale gegenüber Menschen aber eher friedlich und außerdem leben sie in Südamerika, also ziemlich weit weg.

Stand: 11.09.2019, 15:31

Darstellung: