Alte Bomben entschärfen

Alte Bomben entschärfen

Entschärfer beim Kampfmittelräumdienst haben einen sehr gefährlichen Job. Denn immer noch werden alte Bomben und Munition aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Und die müssen kaputt gemacht werden.

Ein Entschärfer verlädt eine entschärfte Bombe

Wenn alte Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden werden, dann rückt der Kampfmittelräumdienst an. Die Entschärfer müssen dann ganz vorsichtig, die Bombe entschärfen.

Wenn alte Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden werden, dann rückt der Kampfmittelräumdienst an. Die Entschärfer müssen dann ganz vorsichtig, die Bombe entschärfen.

Obwohl der Zweite Weltkrieg schon über 70 Jahre vorbei ist, werden auf Baustellen für zum Beispiel Wohnhäuser noch häufig alte Bomben entdeckt.

Die Baustelle wird dann sofort geräumt und der Kampfmittelräumdienst legt ganz vorsichtig die Bombe frei, um arbeiten zu können.

Für ihre Arbeit benutzen die Entschärfer Spaten, aber auch Metallsonden, um noch mehr Munition oder Bombenteile im Boden zu finden.

Bevor die Entschärfung beginnen kann, müssen die Anwohner in der Nähe ihre Häuser verlassen. Falls mal was schief geht, soll niemand verletzt werden. Deshalb sperrt die Polizei die Straßen ab.

Nach der erfolgreichen Entschärfung wird die Bombe entsorgt. So eine Bombe wiegt um die 500 Kilo - halb so viel wie ein kleines Auto.

Damit die Arbeit der Entschärfer noch sicherer wird, gibt es in Hamburg inzwischen einen Roboter, der auch alte Bomben entschärfen kann. Dann muss sich gar kein Mensch mehr den alten Waffen nähern.

Was für eine Zerstörungskraft alte Weltkriegsbomben noch haben, zeigte sich im vergangenen Sommer auf einem Feld in Hessen. Dort hatte sich eine Bombe in der Erde selbst entzündet. Es entstand ein riesiger Krater. Zum Glück war niemand in der Nähe.

Falls ihr den Verdacht habt, eine alte Bombe, Munition oder Teile davon entdeckt zu haben, ruft sofort die Polizei oder Feuerwehr! Fasst nichts an und verlasst den Fundort! Alte Munition kann sehr gefährlich sein!

Stand: 18.11.2019, 17:19 Uhr

Darstellung: