Schneesturm in NRW: Zwischen Chaos und Schneespaß

Schneesturm in NRW: Zwischen Chaos und Schneespaß

Der Winter ist zurück in Nordrhein-Westfalen! Schneesturm Tristan hat seit Samstagabend vieles durcheinander gewirbelt. Es gab viel Schnee, Eisregen und Glatteis - aber auch jede Menge Spaß.

Hoher Schnellfall in Havixbeck (Kreis Coesfeld)

Schnee schippen, stand für viele Menschen am Sonntag auf dem Programm. In Havixbeck im Kreis Coesfeld stapelte sich die weiße Pracht einige Zentimeter hoch vor der Haustüre. Vor allem der Wind sorgte für große Schneehaufen.

Schnee schippen, stand für viele Menschen am Sonntag auf dem Programm. In Havixbeck im Kreis Coesfeld stapelte sich die weiße Pracht einige Zentimeter hoch vor der Haustüre. Vor allem der Wind sorgte für große Schneehaufen.

Die Skigebiete sind zwar immer noch geschlossen. In Hagen hat diese Frau aus der Straße im Hand umdrehen eine Langlaufloipe gemacht.

Ebenfalls sportlich unterwegs, war diese Familie auf einem Schlitten. Weil es in den nächsten Tagen so kalt bleibt, wird der meiste Schnee liegen bleiben und dem Rodelspaß steht nichts im Wege.

Schön anzusehen ist der winterliche Wald. Aber Förster warnen nach dem Eisregen und den Schneefällen nicht im Wald spazieren zu gehen. Die Äste könnten jederzeit abbrechen.

Die Räumdienste sowie Feuerwehr und Polizei hatten seit Samstagabend alle Hände voll zu tun. Teilweise mussten Straßen und Autobahnen gesperrt werden, weil es zu glatt wurde. Viele Lastwagen steckten stundenlang fest.

In Hagen ist ein Zirkuszelt unter den Schneemassen zusammengebrochen. Die Feuerwehr musste zahlreiche Tiere befreien.

Die gute Nachricht: Kein Tier wurde verletzt.

Auch in Wuppertal musste die Feuerwehr helfen: Die Schienen der Schwebebahn waren am Sonntagmorgen so vereist, dass eine Bahn mitten auf der Strecke feststeckte. Die sechs Fahrgäste wurden mit der Drehleiter der Feuerwehr gerettet.

So wie in Oberhausen sieht es zurzeit noch in mehreren Städten und Regionen in Nordrhein-Westfalen aus. In Ostwestfalen-Lippe und im Ruhrgebiet fallen viele Busse und Bahnen noch den ganzen Tag aus.

Aber der Wintereinbruch sorgt auch für schöne Momente - wie hier im Oberbergischen Kreis. Die Äste der Bäume sind mit einer dicken Eisschicht überzogen.

Dieser bunte Eisvogel bringt Farbe in die weiße Schneelandschaft. Wegen des Eis und Schnees finden die Vögel zurzeit schwieriger Nahrung. Um ihnen zu helfen, könntet ihr im Garten oder auf dem Balkon ein Vogelhäuschen mit ein bisschen Futter aufstellen.

Über den Schnee freut sich auch dieser Hund.

Und überall sind jetzt wieder tolle Schneemänner und -frauen zu sehen. Wenn ihr draußen unterwegs seid, solltet ihr euch aber warm einpacken! Tagsüber klettern die Temperaturen nicht über null Grad. Nachts kann es sogar bis zu minus 20 Grad kalt werden. Brrrr!

Stand: 08.02.2021, 13:21 Uhr

Darstellung: