Im alten Ägypten

Im alten Ägypten

Von Pyramiden über Pharaonen und Papyrus bis hin zur Sphinx. All das kennen wir aus dem alten Ägypten - dem Ägypten vor mehreren tausend Jahren. Hier könnt ihr euch Bilder dazu anschauen.

Obelisk

Ein Obelisk ist ein Pfeiler aus Stein, dessen Spitze die Form einer Pyramide hat. Er sollte die zu Stein gewordenen Strahlen des Sonnengottes darstellen und galt als die Verbindung zur Götterwelt. Vor Pyramiden oder Tempeln stehen normalerweise zwei Obelisken.

Ein Obelisk ist ein Pfeiler aus Stein, dessen Spitze die Form einer Pyramide hat. Er sollte die zu Stein gewordenen Strahlen des Sonnengottes darstellen und galt als die Verbindung zur Götterwelt. Vor Pyramiden oder Tempeln stehen normalerweise zwei Obelisken.

Im alten Ägypten kannte man noch kein Papier, sondern schrieb auf Papyrus. Es wurde aus Echtem Papyrus hergestellt - einer Pflanze, die bis zu drei Meter hoch werden kann. Das Innere des Stängels wird in Streifen geschnitten, die so aneinandergelegt werden, dass sie sich etwas überlappen. Dann wird es zu einem festen Blatt gepresst und getrocknet.

Eine Sphinx stellt meistens einen Löwen mit einem Menschenkopf dar. Die Sphinx von Gizeh ist die bekannteste Sphinx. Sie ist 73,5 Meter lang und 20 Meter hoch. Die Sphinx steht bei den Pyramiden von Gizeh in Ägypten.

Hieroglyphen sind die älteste bekannte Schrift von Ägypten. Zunächst waren es kleine Bildchen, die aneinandergereiht wurden. Mit der Zeit kamen auch weitere Zeichen dazu. Hieroglyphen sind oft an Tempel- und Grabwänden zu finden.

Die Pyramiden von Gizeh zählen zu den berühmtesten und ältesten Bauwerken auf der Welt. Sie stehen in Ägypten in der Nähe der Stadt Gizeh. In ihnen sind die Pharaonen Cheops, Chephren und Mykerinos begraben. Die große Pyramide ist vom Pharao Cheops. Sie ist über 138 Meter hoch. Die mittlere Pyramide ist vom Pharao Chephren und ist über 136 Meter hoch. Vom Pharao Mykerinos ist die kleine Pyramide, die etwa 65 Meter hoch ist.

Hier seht ihr den großen Tempel von Abu Simbel. Bei den Ägyptern hatte jeder Gott seinen eigenen Tempel. In den Tempeln stand immer eine Statue des jeweiligen Gottes.

Tutanchamun war ein Pharao im alten Ägypten. Er lebte vor über 3.300 Jahren. 1922 wurde sein Grab entdeckt und es war fast gar nicht geplündert worden. Seitdem ist er sehr bekannt. Der Schatz ist gerade aus dem Grab in ein Museum in der ägyptischen Hauptstadt Kairo gebracht worden. Dort werden der Sarg und auch andere Stücke gesäubert und dann im Museum ausgestellt.

Stand: 05.08.2019, 18:23 Uhr

Darstellung: