Sigmund Jähn, der erste Deutsche im All

Sigmund Jähn, der erste Deutsche im All

Vor mehr als 40 Jahren ist Sigmund Jähn ins Weltall geflogen. Er war der allererste Deutsche, der das schaffte. Jetzt ist Sigmund Jähn mit 82 Jahren gestorben.

Sigmund Jähn

Sigmund Jähn war der erste deutsche Kosmonaut, der ins Weltall geflogen ist. Kosmonaut bedeutet dasselbe wie Astronaut.

Sigmund Jähn war der erste deutsche Kosmonaut, der ins Weltall geflogen ist. Kosmonaut bedeutet dasselbe wie Astronaut.

Am 26. August 1978 ist Jähn in einer Raumkapsel zusammen mit dem russischen Kosmonauten Waleri Bykowski zur Raumstation "Saljut 6" geflogen. Hier seht ihr die beiden.

Während die beiden Kosmonauten im All waren, führten sie ganz viele wissenschaftliche Experimente durch.

Auf die Erde zurück kamen sie mit einer Landekapsel, die mit einem Fallschirm zu Boden sank. Die Landung war ziemlich hart und die Kapsel überschlug sich mehrmals. Auf diesem Foto können beide aber schon wieder lachen.

Die Menschen in Russland und der ehemaligen DDR - so hieß der östliche Teil unseres Landes, als Deutschland noch geteilt war - waren sehr stolz auf die beiden Kosmonauten und begrüßten sie überschwenglich mit großen Plakaten.

Nach ihrer Rückkehr auf die Erde kamen Sigmund Jähn und Waleri Bykowski aus dem Interview-Geben gar nicht mehr heraus. 

Sigmund Jähn wurde zu einem Held. Auch im hohen Alter ist er noch bei Paraden mitgefahren. Hier seht ihr ihn beim Festumzug im Jahr 2011.

Zu Sigmund Jähns Ehren wurde das Kosmonautenzentrum in Chemnitz nach ihm benannt.

"Astro-Alex", der deutsche Astronaut Alexander Gerst, war mit Sigmund Jähn befreundet. Hier seht ihr die beiden zusammen mit der Autorin Maja Nielsen bei Aufnahmen für die KiRaKa-Radiogeschichte "Mission im Weltall" von 2015.

Am 21.09.2019 ist Sigmund Jähn im Alter von 82 Jahren gestorben.

Stand: 23.09.2019, 16:17 Uhr

Darstellung: