Chamäleons: Faszinierende Verwandlungskünstler

Chamäleons: Faszinierende Verwandlungskünstler

Chamäleons sind absolut außergewöhnliche Tiere, die sich super an die Umgebung angepasst haben, in der sie leben.

Die Reptilien sind vor allem dafür bekannt, ihre Farbe wechseln und entsprechend anpassen zu können. Dieses hier, das "Namaqua-Chamäleon" lebt in der Wüste Namibias in Afrika und nimmt die bräunliche Farbe des Sandes an.

Durch die Farbanpassung werden Chamäleons nicht so schnell von ihren Feinden entdeckt, die vielleicht Appetit auf sie haben.

Die Farbänderungen sind aber auch eine Art "Sprache" für die Tiere: Durch die Farbe zeigen sie nämlich ihre Laune an: Ob sie zum Beispiel ärgerlich sind oder sich stärker fühlen als ein anderes Chamäleon. Nicht alle Chamäleon-Arten können übrigens alle Farben annehmen - manchen "fehlen" einige Farbtöne. 

Ein Chamäleon kann nicht nur die Farbe ändern, sondern hat auch ganz besondere Augen: Sie funktionieren unabhängig voneiander und können, weil sie seitlich am Kopf sitzen, in nahezu alle Richtungen schauen.

Das Chamäleon hat also alles im Blick, ohne dafür den Kopf bewegen zu müssen. Es kann zum Beispiel mit dem einen Auge nach links oben...

...und gleichzeitig mit dem anderen nach rechts unten schauen! So entgeht ihm nichts - zum Beispiel dieses leckere Insekt zum Nachtisch. Seine riesige klebrige Zunge kann das Chamäleon in weniger als einer Sekunde aus seinem Maul herausschießen lassen.

Was für eine Zunge! Die Insekten haben keine Chance. Vor allem, weil die Chamäleons vorher ganz still halten und sich kaum bewegen. So werden sie quasi unsichtbar.

Das Chamäleon sieht die unterschiedlichen Bilder seiner beiden Augen übrigens nicht gleichzeitig, sondern abwechselnd im Sekundentakt. Außerdem können seine Augen - wie ein Zoom bei der Kamera - Dinge näher heranholen.

Und als wäre das alles nicht schon faszinierend genug - Chamäleons können sogar noch mehr: Unter einem besonderen Licht, dem sogenannten "UV-Licht", leuchten die Knochen am Kopf mancher Arten bläulich. Man nennt das "Fluoreszenz".

Auch Maus und Elefant finden Chamäleons übrigens super. Eins war schon mal bei ihnen zu Besuch, wie ihr seht. Kurze Zeit später wurde es - na klar - orange und blau.

Stand: 31.01.2020, 14:36 Uhr

Darstellung: