Der Türöffner-Tag 2018: Die Maus zu Gast im KiRaKa

Der Türöffner-Tag 2018: Die Maus zu Gast im KiRaKa

Am 3. Oktober hieß es an vielen Orten in Deutschland: Türen auf für die Maus. Wir haben für die Maus und euch das KiRaKa-Sendestudio geöffnet und erklärt, wie Radio machen funktioniert.

Die Maus zu Besuch im KiRaKa-Studio

Eine ganz besondere Moderatorin: Im KiRaKa-Studio klimpert und schnauft am Türöffner-Tag 2018 die Maus ins Mikrofon.

Eine ganz besondere Moderatorin: Im KiRaKa-Studio klimpert und schnauft am Türöffner-Tag 2018 die Maus ins Mikrofon.

Die Kinder gucken sich das KiRaKa-Studio genau an und haben jede Menge Spaß dabei.

KiRaKa-Moderatorin Nina und Techniker Paul kennen sich aus im Studio und erklären unserem Besuch, was beim Senden wichtig ist.

Auf den Computern kann man die Töne und Geräusche, die gesendet werden, nicht nur anhören, sondern auch anschauen.

Rechts oben in der Ecke hängt ein Bildschirm, über den alle direkt in den Übertragungswagen hineingucken können. Scheint spannend zu sein!

Und das sieht man: Diese Techniker sorgen dafür, dass KiRaKa auch von unterwegs gesendet werden kann.

Sie sendet und moderiert wie ein Profi. Die Zeit vergeht wie im Fluge und dann huscht die Maus auch schon zur Studiotür hinaus.

Stand: 04.10.2018, 11:01 Uhr

Darstellung: