Wo hoppeln sie denn? Infos über Feldhasen

Wo hoppeln sie denn? Infos über Feldhasen

Feldhasen sind flinke Tiere mit Superohren. Hier erfährst du, wie groß sie sind, was sie fressen und wer ihnen gefährlich wird.

Feldhase

Na, wer hat sich denn da versteckt?

Na, wer hat sich denn da versteckt?

Ein Feldhase! Erkennen könnt ihr Feldhasen an ihren langen Ohren und ihren langen Hinterbeinen. Das unterscheidet sie deutlich von den viel kleineren Kaninchen.

Zusammen mit dem Schneehasen gehört der Feldhase zu den größten Hasenarten in Europa. Bis zu 70 cm groß können sie werden, die Ohren bis zu 13 cm lang. Dazu kommt noch der Schwanz und die langen Hinterfüße. Ein ausgewachsener Feldhase kann über 6 kg wiegen.

Feldhasen sind Pflanzenfresser. Sie futtern Wurzeln, Knollen, Getreide und im Winter auch die weiche Rinde junger Bäume.

Mit ihren Riesenohren können Feldhasen super hören…

…und mit ihren langen Beinen sind sie ausgezeichnete Sprinter. Das ist praktisch, um vor anderen Tieren wegzulaufen, die sie fressen möchten, zum Beispiel vor Raubtieren und Greifvögeln…

…aber auch vor uns Menschen. Nicht wenige von uns wollen nämlich ab und zu Hasenbraten auf dem Teller haben. Deshalb werden die Tiere immer wieder von Jägern erlegt.

Viele Hasen kommen leider auch ums Leben, wenn sie vom Feld über eine Straße hoppeln. In Deutschland werden jedes Jahr etwa 60.000 Feldhasen im Straßenverkehr getötet, schätzt der Deutsche Jagdverband. Dieses Schild warnt die Autofahrer.

2001 und 2015 hat die "Schutzgemeinschaft Deutsches Wild" den Feldhasen zum "Tier des Jahres" erklärt.

Stand: 17.04.2019, 16:29 Uhr

Darstellung: