Schmelzende Eiszungen

Schmelzende Eiszungen

Weil das Klima immer wärmer wird, schmilzen überall auf der Welt die Gletscher. Hier seht ihr, wie einige der eisigen Zungen in den letzten Jahren zusammengeschrumpft sind.

Gletscher vorher und nachher

Diese Gletscherzunge heißt Engabreen und liegt in Norwegen. Sie ist in den letzten Jahren viel kürzer geworden.

Diese Gletscherzunge heißt Engabreen und liegt in Norwegen. Sie ist in den letzten Jahren viel kürzer geworden.

Auch dieser Gletscher liegt in Norwegen: Er heißt Bøyabreen und auch er hat viel Eis verloren.

Der Briksdalsbreen ist eine Besonderheit. Der norwegische Gletscher wuchs seit 1967 viele Jahre lang - ab dem Jahr 2000 schrumpfte er wieder.

Dieser Gletscher heißt Aletschgletscher und ist der größte und längste Gletscher der Alpen. Obwohl er langsamer schmilzt als andere Gletscher, ist er in den letzten Jahren doch deutlich geschrumpft.

Der Mendenhall-Gletscher liegt in Alaska. Auch wenn die Gletscher dort nicht so schnell schmelzen wie anderswo, kann man doch gut erkennen, dass auch sie kleiner geworden sind.

Auch der Toyatte-Gletscher liegt in Alaska.

Der Morteratschgletscher liegt in der Schweiz. Auf der alten Aufnahme aus dem Jahr 1890 kann man erkennen, dass die Eiszunge damals größer war.

Stand: 02.05.2017, 17:37 Uhr

Darstellung: