Hunde, die helfen

Hunde, die helfen

Hunde können uns Menschen sehr gut helfen: Manche, weil sie so beruhigend auf Menschen wirken, andere, weil sie so eine feine Nase haben. Klickt euch durch die Galerie und lernt ein paar Helferhunde kennen.

Bilder von Hunden, die helfen

Der Schulhund sorgt im Klassenzimmer für angenehme Stimmung. Wenn er da ist, kommen viele Kinder besser zur Ruhe und können sich besser auf die Schule konzentrieren.

Der Schulhund sorgt im Klassenzimmer für angenehme Stimmung. Wenn er da ist, kommen viele Kinder besser zur Ruhe und können sich besser auf die Schule konzentrieren.

Manchmal ist der Schulhund sogar ein Teil des Unterrichts. Es gibt zum Beispiel Lesekarten mit seinem Bild drauf. Wenn ein Kind diese Karte bekommt, soll es dem Schulhund etwas vorlesen.

Wenn ein Gebäude einstürzt, weiß die Feuerwehr oft nicht, ob oder wie viele Menschen verschüttet worden sind. Ein Rettungshund kann riechen, wenn ein Mensch unter den Trümmern liegt.

Der Lawinen-Spürhund arbeitet genau wie der Rettungshund. Nur, dass er sich durch den Schnee gräbt, um dort zum Beispiel nach Menschen zu suchen, die von der Lawine überrollt und verschüttet wurden.

Der Hütehund hilft der Schäferin ihre Schafherde beisammen zu halten.

Dieser Spürhund hat gelernt Drogen zu erschnüffeln. Seine Nase ist so gut, dass er bestimmte Drogen sogar durch den geschlossenen Koffer hindurch riechen kann.

Auf die Corona-Spürhunde setzen die Forscherinnen und Forscher gerade große Hoffnung. Die Tiere können riechen, ob jemand das Corona-Virus in sich trägt.

Für bestimmte Krankheiten werden auch Therapiehunde zur Behandlung eingesetzt. Sie beruhigen die Patienten und helfen ihnen so, ihre Krankheit in den Griff zu bekommen.

Dieser Hund hilft dem Mädchen ihren Blutzucker zu kontrollieren. Wenn der Blutzucker zu niedrig oder zu hoch ist, dann schlägt der Hund Alarm.

Stand: 21.09.2021, 17:19 Uhr

Darstellung: