Auf die Kürbisse... fertig, los!

Auf die Kürbisse... fertig, los!

In Baden-Württemberg fand vor Kurzem eine Kürbisregatta statt, bei der die Teilnehmer in ausgehöhlten Riesenkürbissen ruderten. Wir haben noch viel mehr Kürbis-Ideen!

Kürbisse liegen auf einem Feld

Kürbisse wachsen auf Feldern oder auch im Garten. Mitte August sind die ersten Kürbisse erntereif, manche brauchen aber auch noch bis Oktober, bis sie geerntet werden können.

Kürbisse wachsen auf Feldern oder auch im Garten. Mitte August sind die ersten Kürbisse erntereif, manche brauchen aber auch noch bis Oktober, bis sie geerntet werden können.

Ist ein Kürbis satt gefärbt, der Stiel verholzt und trocken und klingt er beim Klopfen hohl - dann kann er abgeschnitten werden.

Es gibt viele verschiedene Kürbisarten. Manche sind groß, prall und orange, andere haben eine pickelige Schale und sind grün. Wieder andere sind länglich-gelb...

Tipp für Bastelliebhaber: Wenn zuhause Kürbissuppe auf dem Speiseplan steht, sichert euch den ausgehöhlten Kürbis, schnappt euch ein Messer (und einen Erwachsenen, der eure Schnitzarbeiten beaufsichtigt!) und schnitzt drauf los.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: lustige, jammernde, gruselige Kürbisgesichter - alles geht!

Man kann Kürbisse auch prima bemalen. Diesen Minion-Kürbis finden wir besonders lustig.

Und wenn ihr mehrere Kürbisse habt - malt euch doch eine ganze Familie.

Es gibt sogar Kürbisgesicht-Schnitzwettbewerbe. Wahnsinn, was dieser Kürbisschnitzer alles aus einem Kürbis zaubern kann, oder?

Mit einer Kerze im Bauch leuchtet euer Kürbis in der Nacht.

Und aus dem Kürbisfleisch, das beim Schnitzen übrig geblieben ist, kann man eine köstliche Suppe kochen. Guten Appetit!

Wer einen besonders riesigen Kürbis ausgehöhlt hat, der kann darin sogar noch beim Kürbisbootrennen in Ludwigsburg in Baden-Württemberg antreten.

Stand: 24.09.2018, 15:47 Uhr

Darstellung: