Wer waren die Maya?

Wer waren die Maya?

In Mexiko wurde eine Statue entdeckt, die den Kopf eines Maya-Herrschers zeigt. Wer waren die Maya? Wie und wo lebten sie?

KiRaKa, Fotostrecke, Maya

Die Maya lebten rund um die Halbinsel Yucatán im Golf von Mexiko. Heute liegen dort die Länder Mexiko, Guatemala, Belize, Honduras und El Salvador. Insgesamt war das Reich der Maya etwa so groß wie das heutige Deutschland.

Die Maya lebten rund um die Halbinsel Yucatán im Golf von Mexiko. Heute liegen dort die Länder Mexiko, Guatemala, Belize, Honduras und El Salvador. Insgesamt war das Reich der Maya etwa so groß wie das heutige Deutschland.

Die große Zeit der Maya lag zwischen 400 und 900 nach Christus. In dieser Zeit bauten sie für damalige Verhältnisse bereits riesige Städte wie Chichén Itzá, Yaxchilán und Palenque. Mehrere zehntausend Menschen sollen dort gelebt haben. Zum Vergleich: Orte wie Paris oder London waren zur damaligen Zeit noch kleine Dörfer.

Man spricht von den Maya als Hochkultur, denn sie waren in vielen Bereichen sehr fortschrittlich: Um die Bevölkerung mit Lebensmitteln zu versorgen, bauten sie aufwändige Bewässerungssysteme für ihre Landwirtschaft. Berühmt ist auch ihr Kalender, mit dem sie schon früh ein Jahr in 365 Tage unterteilten.

Ihre Kunst war schon damals mehrfarbig. Sie malten auf Felswänden und auf Keramik. Ihre Schrift unglaublich ausgefeilt und vielfältig. Etwa 800 Zeichen hat man bisher entdeckt und längst noch nicht alle entschlüsselt.

Irgendwann um 900 verließen die Menschen die großen Städte. Warum, weiß man bis heute nicht. Forscher gehen davon aus, dass es Kriege gegeben hat. Oder vielleicht war es irgendwann vielleicht doch nicht mehr möglich, ein so großes Volk ohne Probleme mit Lebensmitteln zu versorgen. Hinzu kommt eine große Trockenheit, die in dem Maya-Gebiet um 900 nach Christus beobachtet werden konnte.

Ausgestorben sind die Maya aber nicht. Verschwunden ist nur ihre Hochkultur. Erst im 16. Jahrhundert wurden sie von den Spaniern erobert. Heute leben noch etwa sechs Millionen Nachfahren der Maya, die meisten von ihnen in Armut.

Stand: 27.08.2018, 16:50 Uhr

Darstellung: