Ötzi, der Steinzeitmensch aus dem Eis

Ötzi, der Steinzeitmensch aus dem Eis

Über 5000 Jahre war die Mumie von Ötzi im Eis gefroren, bis sie entdeckt wurde. Dank Ötzi verstehen wir besser, wie die Menschen in der Steinzeit gelebt haben.

Ötzi - Mumie aus dem Eis

Ötzi: Das ist der Spitzname für die Mumie eines Steinzeitmenschen, der mehr als 5300 Jahre im Eis eines Gletschers gefroren war. So könnte Ötzi früher ausgesehen haben.

Ötzi: Das ist der Spitzname für die Mumie eines Steinzeitmenschen, der mehr als 5300 Jahre im Eis eines Gletschers gefroren war. So könnte Ötzi früher ausgesehen haben.

Hier wurde Ötzi im Jahr 1991 gefunden: Mitten in den Ötztaler Alpen, zwischen Tirol und Südtirol.

Beim Wandern entdeckten zwei deutsche Bergsteiger die Mumie. Sie dachten zuerst, sie hätten einen erfrorenen Bergsteiger oder Skitourengeher gefunden - sie ahnten nicht, dass es ein Steinzeitmensch war.

Die Eismumie wurde sofort aus dem Eis geholt. Aber erst später erkannten Experten, dass sie wirklich einen Steinzeitmenschen gefunden hatten.

Seitdem untersuchen Wissenschaftler jede Kleinigkeit an Ötzi: Sie fanden zum Beispiel heraus, dass er ungefähr 45 Jahre alt war, als er starb, Karies und viele Narben hatte.

Die Forscher konnten sogar herausfinden, was Ötzi vor seinem Tod gegessen hatte: Vollkornbrot, einen Steinbockbraten und dazu Kräuter.

Das hatte Ötzi im Gepäck: Eine Kufer-Axt, einen Köcher aus Leder, einen Bogen und mehrere andere Werkzeuge, zum Beispiel Feuersteine.

So könnten die Schuhe ausgesehen haben, die Ötzi trug: Sie waren mit Heu gefüttert, hatten eine dünne Sohle aus Bärenleder und an der Ferse ein Geflecht aus Lindenfasern.

Besonders spannend finden viele Menschen die Frage, wie Ötzi gestorben ist: In seinem Rücken fand man eine Pfeilspitze, die so ähnlich aussah wie diese hier. Ist Ötzi etwa ermordert worden? Vieles spricht dafür.

Was Ötzi wohl dazu sagen würde, dass er heute die Hauptattraktion im Südtiroler Archäologiemuseum ist - und auf der ganzen Welt berühmt?

Stand: 13.09.2021, 16:00 Uhr

Darstellung: