Neustart der Wuppertaler Schwebebahn

Neustart der Wuppertaler Schwebebahn

Sie ist das Wahrzeichen der Stadt Wuppertal und mittlerweile schon 120 Jahre alt - die Schwebebahn. In dieser Bildergalerie könnt ihr noch mehr über die Schwebebahn entdecken.

Wuppertaler Schwebebahn

Am 1. März 1901 wurde die Wuppertaler Schwebebahn eingeweiht. Mittlerweile ist sie also schon 120 Jahre alt und das Wahrzeichen der Stadt Wuppertal. Natürlich schwebt die Bahn nicht wirklich durch die Stadt, sondern fährt hängend an Gleisen. Die sind bis zu zwölf Meter hoch.

Am 1. März 1901 wurde die Wuppertaler Schwebebahn eingeweiht. Mittlerweile ist sie also schon 120 Jahre alt und das Wahrzeichen der Stadt Wuppertal. Natürlich schwebt die Bahn nicht wirklich durch die Stadt, sondern fährt hängend an Gleisen. Die sind bis zu zwölf Meter hoch.

Hier seht ihr den Kaiserwagen der Schwebebahn. Seinen Namen hat er vom Besuch von Kaiser Wilhelm II. und seiner Frau im Jahr 1900. Sie machten in genau diesem Wagen eine Probefahrt. Bis heute ist der Wagen erhalten geblieben und man kann in ihm Feste feiern oder auch heiraten.

Diese Waggons der Schwebebahn hängen gerade in einer Wagenhalle und warten auf ihren Einsatz. So richtig kann man sich hier noch nicht vorstellen, dass sie bald über der Stadt Wuppertal "schweben".

Auf einer 13 Kilometer langen Strecke fährt die Schwebebahn durch die Stadt. Größtenteils verläuft die Strecke über der Wupper, dem Fluss, der durch Wuppertal fließt.

Insgesamt hat die Schwebebahn 20 Haltestellen. Die Einwohner nutzen sie als ganz alltägliches Verkehrsmittel, so wie ihr vielleicht jeden Tag mit dem Bus oder der Straßenbahn fahrt. Über 80.000 Menschen steigen täglich in die Schwebebahn und fahren durch die Stadt.

Bei Touristen ist die Schwebebahn natürlich auch sehr beliebt. Praktisch ist auch, dass man viele Sehenswürdigkeiten von den Haltestellen aus gut zu Fuß erreicht.

Seit Sommer 2020 fuhr die Schwebebahn nicht mehr, da Räder und Gleise repariert werden mussten. Nun waren auch Teile von Wuppertal von dem Hochwasser im Juli 2021 stark betroffen. Dadurch verzögerte sich der Neustart noch etwas. Ende Juli 2021 startet sie aber wieder voll durch.

Stand: 30.07.2021, 16:10 Uhr

Darstellung: