Versteckte Zuckerbomben

Versteckte Zuckerbomben

Süßigkeiten mag jeder - und daran ist auch nichts verkehrt, so lange ihr nicht zu viel davon esst! Ein viel größeres Problem sind die vielen versteckten Zuckerbomben in unserem Essen ...

Cola

Das Rezept von Cola gehört zu den größten Geheimnissen der Welt. Was aber klar ist: In 100 Millilitern, das reicht noch nicht mal für ein Glas, stecken über 10 Gramm Zucker. Umgerechnet auf eine Flasche sind das etwa 35 Stück Würfelzucker!

Das Rezept von Cola gehört zu den größten Geheimnissen der Welt. Was aber klar ist: In 100 Millilitern, das reicht noch nicht mal für ein Glas, stecken über 10 Gramm Zucker. Umgerechnet auf eine Flasche sind das etwa 35 Stück Würfelzucker!

Auch wenn ihr ein großes Glas Limo trinkt, habt ihr schon fast so viel Zucker zu euch genommen, wie die Weltgesundheitsorganisation als Höchstmenge für einen Tag empfiehlt. Denn 250 Milliliter einer normalen Orangen-Limonade enthalten 23,5 Gramm Zucker. Und ein Kind sollte pro Tag höchsten 25 Gramm Zucker zu sich nehmen.

Falls ihr zum Frühstück gerne Cornflakes esst, dann vergleicht mal die verschiedenen Sorten: Manche bestehen zur Hälfte aus Zucker!

Obst ist nicht gleich Obst: Obst aus der Dose enthält oft ganz viel versteckten Zucker! Hättet ihr zum Beispiel gedacht, dass in einer 100-Gramm-Dose Ananas ganze 4 Stück Würfelzucker drin sind?

In 100 Gramm Ketchup, die so super zu Pommes passen, sind 9 Stück Würfelzucker enthalten. Besser also nicht zu viel davon verputzen!

Auch fertige Tomatensaucen sind keine gute Idee, denn auch da ist richtig viel Zucker drin. Weniger Zucker hat selbstgemachte Tomatensauce. Das ist ganz einfach und schmeckt toll!

Ein Joghurt für zwischendurch ist sehr beliebt – bei Kindern und Erwachsenen. Das Problem: Viele Fruchtjogurths stecken voller Zucker: In manchen sind pro 100 Gramm 6 Zuckerwürfel drin!

Generell enthalten Riegel und Milch-Snacks, die extra für Kinder hergestellt werden, oft mehr Zucker als gut wäre. Der beste Tipp: Greift zwischendurch einfach mal zu Apfel oder Banane, die machen satt - und sind auch noch gesund …

Knackig und klein - die Gewürzgurke. Allerdings steckt auch in diesen Gläsern ganz schön viel Zucker drin. In einem Gewürzgurkenglas stecken 4 Zuckerwürfel.

Die Tiefkühlpizza ist auch ein beliebtes Essen. Ofen auf, Pizza rein und schon hat man ein Mittagessen. Aber auch hier steckt der weiße Zucker drin. Ungefähr 10 Gramm Zucker sind in einer Tiefkühlpizza enthalten.

Rotkohl ist ja generell gesund. Allerdings sollten man diesen besser selber machen. Das ist natürlich aufweniger, aber auch gesünder. Denn in einem gekauften Glas Rotkohl sind ungefähr 25 Zuckerwürfel drin!

Salat ist gesund, aber auch hier solltet ihr die Soße lieber selber machen. Durch die gekauften Soßen kann ein Salat schnell ungesund werden.

Tatsächlich! Auch in einigen Wurstsorten steckt Zucker drin. Denkt man erstmal gar nicht. Der Zucker in den Würsten hat unterschiedliche Funktionen. Er ist wichtig für den Geschmack, erleichtert die Färbung und ist nötig für den Reifeprozess von rohen Würsten.

Stand: 14.11.2018, 16:13 Uhr

Darstellung: