Was wächst auf unseren Feldern?

Was wächst auf unseren Feldern?

Auf unseren Feldern wachsen jede Menge heimische Obst- und Gemüsesorten. Findet die passenden Pärchen und erfahrt, was wann geerntet wird und was man daraus Leckeres machen kann!

Ernte von Obst und Gemüse

Deckblatt

Deckblatt

Im Mai werden die Erdbeeren geerntet. Die roten Früchte schmecken köstlich auf einem Kuchen oder man verarbeitet sie zu süßer Marmelade.

Im Hochsommermonat Juli, wenn es richtig heiß ist, dann sind die knallig-roten Kirschen reif. Freut euch schon mal auf Kirschstein-Weitspuck-Wettbewerbe und leckere Kirschmarmelade.

Es gibt kaum eine Gemüsesorte, die so für eine Jahreszeit steht, wie der Kürbis. Im Oktober sind die großen Kürbisse reif. Ihr leuchtendes Orange passt perfekt zum Herbst und natürlich zu den Halloween-Partys.

Für die Maisernte braucht man richtig große Maschinen, die die Felder abfahren. Die Trecker sieht man meistens im Spätsommer. Im August werden die kilometerlangen Maisfelder dann auf dem Land abgemäht.

Mit als erste Obstsorte wird der Rhabarber in Deutschland reif. Bereits im März kann man ihn ernten und daraus Marmeladen machen oder ihn in Kuchen verarbeiten.

Um Spargel zu ernten, braucht man viel Fingerspitzengefühl, damit die weißen Stängel nicht zerbrechen. Ab April sind auf den Spargelfeldern die Erntehelfer unterwegs.

Wenn der Herbst so langsam anrückt, dann findet in den Weinanbaugebieten, die Weinlese statt. So nennt man die Ernte von Weintrauben. Ab September ist in den Weinstöcken jede Menge los. Aus den Trauben wird dann Wein gemacht, aber natürlich kann man sich die Trauben auch einfach so in den Mund stecken.

Tomaten gibt es eigentlich immer im Supermarkt zu kaufen, aber oft kommen sie dann aus warmen Ländern wie Spanien oder Marokko. Deutsche Tomaten werden im Juni reif und schmecken dann so richtig nach Sommer.

Stand: 23.03.2021, 14:38 Uhr

Darstellung: