Wer hat Hunger auf ekliges Essen?

Wer hat Hunger auf ekliges Essen?

Im Disgusting Food Museum, dem Museum für ekeliges Essen, in Berlin kommen Menschen mit ungewöhnlichem Geschmack voll auf ihre Kosten. Man darf sogar probieren. Findet die Pärchen zu den komischen Gerichten!

Ekeliges Essen in einem Museum

Titelbild

Titelbild

Sieht ein bisschen aus wie Kekse oder Chips. Es sind aber Schweineschnauzen. Ob sie wohl auch so schön crunchy schmecken?

Wie wohl Babymäuse in Reiswein eingelegt schmecken? Wir wollen es gar nicht wissen. Aber wer es mag... Dann mal "Prost"!

Unter dieser Glashaube liegen verschiedene Jell-O Salate. Sie sehen ein bisschen aus wie Wackelpudding. Es gibt sie in den Geschmacksrichtungen geriebenen Karotten, Hüttenkäse, Marshmallows, Nüsse oder Brezel.

Die Durian-Frucht wird auch "Kotzfrucht" genannt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass manche Menschen den Geruch als eine Mischung aus faulen Zwiebeln, Abwasser und dreckigen Socken beschreiben.

Das sieht doch aus wie in einem Supermarkt. Im Museum gibt es ein Regal voller Dosen mit den Gerichten "Nieren-Spieß", "Saure Lunge mit Herz" und "Saure Niere".

Das tut jedem Mann weh! In manchen Ländern werden tatsächlich Bullenpenise gegessen.

Ja, das sind Augen. Schafsaugen, um genau zu sein. Sie wurden in Tomatensaft eingelegt. Dieser Cocktail heißt :"Mongolische Mary"! Wohl bekomm's!

Smoothies mit leckerem Obst und Säften passen perfekt zum Frühstück. Aber im Disgusting Food Museum in Berlin werden auch mal Kröten in einen Smoothie gemixt.

Stand: 28.06.2021, 15:33 Uhr

Darstellung: