Blitzmerker: Findet die Faultiere!

Blitzmerker: Findet die Faultiere!

Faultiere hängen am liebsten hoch oben in den Bäumen des Regenwaldes. Dort könnt ihr den niedlichen Tieren begegnen oder ihr spielt einfach eine Runde Blitzmerker. Immer zwei Faultiere gehören zusammen. Los geht's!

Bilder von Faultieren

Deckblatt

Deckblatt

Dieses Braunkehl-Faultier lebt im Regenwald in Südamerika. Es freut sich über die leckeren grünen Blätter. Denn die hat es wirklich zum Fressen gern.

Wie in einer Hängematte liegt dieses Faultier in seiner Baumkrone. Es ist gerade wach und das kommt nicht so oft vor. Faultiere schlafen bis zu 20 Stunden und das jeden Tag.

Für die Faultiere ist es nicht sehr anstrengend sich immerzu an den Ästen festzukrallen. Ihre Krallen sind etwa 10 cm lang und so gebogen, dass die Tiere sich damit gut am Baum aufhängen können. Ihr könnt euch das ungefähr so wie einen Kleiderbügel vorstellen, den ihr an einer Kleiderstange aufhängt.

Faultierbabys sind neun Monate im Bauch ihrer Mutter, bevor sie zur Welt kommen.

Dieses Faultier scheint uns zu winken. Vielleicht will es aber auch nur seine drei Krallen vorführen. Die sind nämlich das Markenzeichen des Dreifingerfaultiers.

Wie man sich kopfüber an einen Baum hängt, wissen schon die kleinsten Faultiere.

Die Faultiere verlassen ihren Baum etwa einmal pro Woche. Im Zeitlupentempo klettern sie auf den Boden, wenn sie mal kacken müssen. Das ist sehr gefährlich für die Tiere. Sie bewegen sich so langsam, dass sie eine leichte Beute für andere Tiere sind.

Faultiere haben einen sehr beweglichen Kopf. Durch zusätzliche Halswirbel können sie ihren Kopf in fast alle Richtungen drehen. So kommen sie selbst an die Blätter, die hinter ihnen wachsen, ohne sich großartig bewegen zu müssen.

Stand: 29.04.2021, 17:13 Uhr

Darstellung: