Blitzmerker: Kängurus, die großartigen Hüpfer

Kängurus sind in Australien und Neuguinea zuhause. Die kleinsten sind nur 30 Zentimeter, die größten 1,80 Meter groß. Fast alle sind Weltmeister im Hüpfen. Findet die Känguru-Paare!

Känguru-Schild

Deckblatt

Deckblatt

Kängurus sind nur 20-40 Tage schwanger, ihre Babys sind selbst bei den großen Känguru-Arten nur wenige Zentimeter groß.

Schnappschuss von einem Quokka, das ist ein australisches Kurzschwanzkänguru.

Das graue Riesenkänguru wird bis zu 1,80 Meter groß und 90 Kilo schwer.

Das Bennett-Känguru wird auch Bennett-Wallaby genannt.

Ein Albino-Känguru-Baby guckt neugierig aus dem Beutel. Ein halbes Jahr bleiben Jungtiere im Beutel der Mutter.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein weißes, also ein Albino-Känguru geboren wird, liegt bei etwa 1 zu 20.000.

Die meisten Känguru-Arten sind geschützt. Diese grauen Riesenkängurus aber dürfen in Australien gejagt werden, weil sie sich sehr stark vermehren.

Baumkängurus können nicht hüpfen, ihre Hinter- und Vorderbeine sind etwa gleich lang.

Stand: 30.07.2019, 17:59 Uhr

Darstellung: