Hier lagern Goldbarren und die dicke Kohle!

Hier lagern Goldbarren und die dicke Kohle!

Wollt ihr wissen, wo die meisten Goldbarren und Geldreserven gehortet werden? Tja, dann müsst ihr schon danach suchen. Findet Gold und Geld - aber erstmal die Paare in diesem Blitzmerker!

Euroscheine und Goldnuggets

Titelfoto

Titelfoto

Die US-amerikanische Militäranlage Fort Knox ist berühmt dafür, dass hier die Goldreserven der USA gelagert werden. Es sollen über 4500 Tonnen Gold sein, die hier aufbewahrt werden.

In früheren Zeiten lagerten reiche Herrscher ihr Geld und Gold gerne in solchen "Geldtürmen". Sie waren Teil einer Festungsanlage, wie hier der Zitadelle Spandau. Sie wurden von dicken Festungsmauern und mit vielen Wachen darauf geschützt.

Frankreich steht hinter den USA, Deutschland und Italien auf Platz 4 der Länder, die weltweit die meisten Goldreserven haben. Das französische Gold befindet sich zum größten Teil hier in der Zentralbank „Banque de France“ in Paris und ein kleiner Anteil im Ausland.

In der neuen Filiale der Deutschen Bundesbank in Dortmund verbirgt sich der größte Tresor Deutschlands: Er ist 23 Meter hoch und so groß, dass er Bargeld für 12 Millionen Menschen lagern kann. Wieviel das in Euro ist, ist geheim.

Das Gelände der neuen Filiale der Deutschen Bundesbank in Dortmund glänzt bei Nacht aus der Luft betrachtet wie pures Gold. Irgendwo unter der goldglänzenden Oberfläche befindet sich der größte Geldtresor Deutschlands.

Dagobert Duck ist die Comicfigur mit den größten Geld- und Goldreserven. In seinem privaten Geldspeicher lagert soviel davon, dass er täglich darin baden kann.

Hinter diesem Eingangstor laufen Milliarden an neuen Euro-Scheinen wie Spielgeld aus den Maschinen. In der Banknotendruckerei der italienischen Zentralbank Banca d’Italia in Rom wird ein großer Teil der Euros für die Länder der EU gedruckt.

In Hauptquartier der Bank of England in London lagern nicht nur die britischen Goldreserven. Auch viele andere Länder haben hier ein Teil ihres Goldes gebunkert: Die Schweiz oder die Niederlande zum Beispiel. Rund 4600 Tonnen Gold sollen hier lagern.

Hier geht's um Gold und Kohle: Im Finanzdistrikt von Manhattan in New York wird mit Gold und Aktien gehandelt, was das Zeug hält. Im Gebäude der Federal Reserve Bank of New York liegt Gold aus vielen Ländern der Erde. Auch aus Deutschland. Der Grund: Im Krisenfall kann Deutschland sein Gold schnell gegen Dollar tauschen, immernoch die wichtigste internationale Währung.

Das ist ein Teil der deutschen Goldreserven. Deutschland liegt mit rund 3300 Tonnen Gold auf Platz zwei der Länder mit den meisten Goldreserven. Auf Platz 1 sind die USA mit rund 8100 Tonnen. Etwa die Hälfte des deutschen Goldes lagert in der Bundesbank in Frankfurt. Da wurde dieses Foto gemacht.

Stand: 02.07.2021, 17:38 Uhr

Darstellung: