Krokodile - viel besser als ihr Ruf!

Krokodile - viel besser als ihr Ruf!

Unheimlich, gefährlich, heimtückisch - so denken viele über das Krokodil. Das gefährliche Raubtier ist aber auch sehr nützlich. Um darauf aufmerksam zu machen, wurde es jetzt zum "Zootier des Jahres 2021" gemacht. Sucht die Paare! Und findet viele Infos

Krokodil - Zootier des Jahres 2021

Deckblatt

Deckblatt

Dieses Philippinenkrokodil ist im Aquarium des Kölner Zoos geboren. Für ein Artenschutzprogramm wurde es dort gezüchtet und zusammen mit einem weiteren Jungtier im Dezember 2020 in seinem Ursprungsland, den Philippinen, ausgewildert. Dort ist es nämlich fast ausgestorben.

Da soll nochmal jemand behaupten, Krokodile könnten nicht lächeln.

Krokodile sind wichtig für das ökologische Gleichgewicht in ihren Lebensräumen: Sie fressen unter anderem Aas und reinigen dadurch die Gewässer. Wenn sie jagen, haben sie es besonders auf schwache, verletzte und kranke Tiere abgesehen. Und sie regulieren die Bestände von Raubfischen.

Krokodile sind Echsen und eine der ältesten Tiergruppen: Sie existieren seit rund 230 Millionen Jahren. Und haben sich bis heute nur wenig verändert.

Der Körperbau von Krokodilen hat sich in Millionen von Jahren nicht verändert. Sie besitzen einen flachen, langen Körper und vier Beine. Der lange Schwanz ist seitlich abgeflacht und treibt das Tier beim Schwimmen an, außerdem dient er als Ruder.

Krokodile haben fünf Zehen an den Vorderbeinen, aber nur drei haben Krallen. Die Hinterbeine haben vier Zehen, zwischen denen Schwimmhäute ausgebildet sind.

Das Leistenkrokodil ist das größte lebende Krokodil auf der Erde. Die Männchen können über fünf Meter lang werden und die Weibchen über drei Meter. Es kommt in der ganzen ozeanischen Inselwelt vor.

Krokodile legen bis zu 80 Eier. Je nachdem wie die Temperatur im Nest ist, kommen Männchen oder Weibchen auf die Welt. Wenn es kälter ist als 30 Grad, werden es Weibchen. Wenn es ungefähr 34 Grad sind, werden es Männchen. Bei den Temperaturen dazwischen kann es eins von beiden Geschlechtern werden.

Krokodile haben als erwachsene Tiere keine natürlichen Feinde, ihren Jungen wird allerdings von Vögeln, Waranen oder sogar Angehörigen der eigenen Art nachgestellt.

Schon mal so ein schönes Wolkenkrokodil gesehen? Das sind die einzigen Krokodile, die auch bei uns in Deutschland in "freier Wildbahn" vorkommen.

Hier könnt ihr einem Nilkrokodil direkt ins Auge sehen. Nilkrokodile sind die größten Krokodile Afrikas. Sie werden etwa 4,20 Meter lang.

Krokodile haben 60 bis 70 scharfe, kegelförmige Zähne, die immer wieder ausfallen und ein Leben lang durch neue ersetzt werden. Hier seht ihr ein Siam-Krokodil.

Stand: 28.01.2021, 16:36 Uhr

Darstellung: