Bssssss - Was summt denn da?

Bssssss - Was summt denn da?

Irgendwas summt am Ohr und plötzlich juckt es am Arm oder Bein. Da hat wohl eine Mücke zugestochen. Im Sommer hat man öfter mal Mückenstiche. Könnt ihr die passenden Paare finden?

Seerosenblatt

Seerosenblatt.

Seerosenblatt.

Da hat mal wieder eine Mücke zugestochen. Mückenstiche können ganz schön nerven. Sie jucken und sehen nicht besonders schön aus. Aber man soll auf gar keinen Fall kratzen. Davon wird es nur schlimmer. Am besten die Stelle kühlen. Beruhigende Cremes können zusätzlich helfen.

Das sind aber ganz schön viele Mücken, die dort sitzen. Hoffentlich stechen die nicht alle zu.

Stechmücken haben einen Rüssel und ein sogenanntes Stechborstenbündel, mit dem sie zustechen können. Aber nur die weiblichen Mücken stechen.

Manchmal läuft man bei einem Spaziergang durch große Mückenschwärme. Sie sehen aus wie Stechmücke, sind aber häufig gar keine. Deswegen kann man sich die tanzenden Mücken in Ruhe anschauen, ohne gestochen zu werden.

Das hier sind Larven der Gemeinen Stechmücke. Sie hängen mit einem Atemrohr an der Wasseroberfläche.

Stechmücken gibt es fast überall auf der Welt. Sie mögen sehr gerne sumpfige Gebiete. Es gibt weltweit mehr als 3600 Stechmückenarten.

Viele Stechmückenarten paaren sich in Schwärmen. Die kann man oft in der Dämmerung sehen. Diese Schwärme können aus tausenden Mücken bestehen.

Die Weibchen müssen nach der Befruchtung Blut zu sich nehmen. Mit dem Stechborstenbündel stechen sie zu und saugen dann mit ihrem Rüssel ein wenig Blut. Ansonsten ernähren sich Männchen und Weibchen unter anderem von Nektar.

Stand: 28.07.2021, 16:05 Uhr

Darstellung: