Lauter Tintenfische

Lauter Tintenfische

Tintenfische sind faszinierende Tiere. Sie haben ein sehr gutes Gedächtnis und merken sich Dinge, die sie schon mal erlebt haben. Findet ihr die passenden Pärchen?

Meer.

Tintenfische sind keine Fische, sondern zählen zu den Weichtieren. Es gibt zehnarmige Tintenfische und welche mit acht Armen.

Wenn Tintenfische angegriffen werden, stoßen sie eine Tintenwolke aus. Dadurch kann der Angreifer nichts mehr sehen und die Tintenfische können fliehen.

Tintenfische sind sehr verspielt und können sich gut anpassen. Außerdem haben sie ein großes Gedächtnis.

Mit den Saugnäpfen an ihren Armen können Tintenfische ihre Beute festhalten und sich am Meeresboden bewegen. Sie fressen Krebse und Fische. Der Mund ist an der Unterseite des Kopfes genau in der Mitte.

Dieser Tintenfisch versteckt sich in Muschelschalen.

Tintenfische können auch ihre Farbe ändern. Die Farbzellen werden durch Muskeln kontrolliert, die sie zusammendrücken oder auseinanderziehen. So können sich Tintenfische tarnen.

Das ist ein Blauring-Oktopus. Er sieht erstmal ganz harmlos aus und ist auch relativ klein. Allerdings gehört der Blauring-Oktopus zu den giftigsten Tieren der Welt.

Tintenfische haben drei Herzen. Zwei versorgen die Arme und das dritte Herz versorgt den Körper.

Stand: 05.02.2020, 15:29 Uhr

Darstellung: