Die Sprinterin Alexandra Burghardt steht im Stadion.

Zu Besuch im Studio: Sportlerin Alexandra Burghardt

Im Eiskanal und im Leichtathletik-Stadion fühlt sich Alexandra Burghardt wohl. Bei den Olympischen Winterspielen in Peking hat sie Silber im Zweierbob gewonnen. Dabei ist sie eigentlich 100 Meter-Sprinterin und gehört zu Deutschlands schnellsten Frauen.

Alexandra Burghardt hat bei den Olympischen Winterspielen in Peking eine Silbermedaille gewonnen. Sie hat den Zweierbob von Pilotin Mariama Jamanka angeschoben. Im Gespräch mit KiRaKa-Moderator Christian erzählt Alexandra auf was es beim Bob-Anschieben ankommt und was man während der Fahrt eigentlich mitbekommt. Denn rausgucken aus dem Schlitten darf sie nicht.

Zu Besuch im Studio: Alexandra Burghardt (Teil 1)

WDR 5 KiRaKa ohne Download 02.03.2022 05:48 Min. Verfügbar bis 03.03.2023 WDR 5


Von der Tartanbahn in den Eiskanal

Eigentlich ist der Eiskanal, aber nicht das gewohnte Gebiet von Alexandra Burghardt. Normalerweise ist sie als Leichtathletin unterwegs. Ihre Spezialstrecke sind die 100 Meter. Da gehört sie zu den schnellsten Frauen Deutschlands. Ihre Bestzeit liegt bei 11,01 Sekunden. Bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio 2021 hat sie mit der deutschen 4 x 100 Meter-Staffel den 5. Platz belegt und ist im Einzel bis ins Halbfinale gelaufen. Außerdem ist Alexandra Burghardt amtierende Deutsche Meisterin über die 100 Meter und 200-Meter-Strecke. Warum hat sie trotzdem den Ausflug zum Bobfahren gewagt?

Zu Besuch im Studio: Alexandra Burghardt (Teil 2)

WDR 5 KiRaKa ohne Download 02.03.2022 05:09 Min. Verfügbar bis 03.03.2023 WDR 5


Deutsche Meisterin und Silbermedaillengewinnerin bei Olympia

Alexandra Burghardt ist eine sehr erfolgreiche Sportlerin. Innerhalb von 200 Tagen hat sie zweimal an Olympischen Spielen teilgenommen. Im Sommer 2021 stand sie in Tokio in der Leichtathletik am Start. Bei den Winterspielen in Peking schob sie dann einen Zweierbob an. Jetzt fragen sich viele Fans, wo sie Alexandra in Zukunft sehen werden? Kehrt sie zurück auf die Sportplatz-Laufbahn oder will sie weiter im Winter den Bob anschieben?

Zu Besuch im Studio: Alexandra Burghardt (Teil 3)

WDR 5 KiRaKa ohne Download 02.03.2022 03:56 Min. Verfügbar bis 03.03.2023 WDR 5


Alexandra Burghardt ist im Eiskanal und auf der Laufbahn zu Hause

Als Bob-Anschieberin im Eiskanal oder als Sprinterin über 100 und 200 Metern: Alexandra Burghardt ist immer schnell unterwegs.

Zwei Sportlerinnen schieben einen Bob an.

Auf die Plätze, fertig, los! Beim Bobfahren kann man schon viel Zeit beim Start gewinnen. Deshalb ist es wichtig, dass Alexandra (hinten) Vollgas gibt. Ihre Pilotin Mariama Jamanka läuft vorne und springt zuerst in den Bob. Alexandra setzt sich dann hinter sie und es geht durch die vielen Kurven im Eiskanal nach unten.

Auf die Plätze, fertig, los! Beim Bobfahren kann man schon viel Zeit beim Start gewinnen. Deshalb ist es wichtig, dass Alexandra (hinten) Vollgas gibt. Ihre Pilotin Mariama Jamanka läuft vorne und springt zuerst in den Bob. Alexandra setzt sich dann hinter sie und es geht durch die vielen Kurven im Eiskanal nach unten.

Während der Fahrt macht sich Alexandra (hinten) ganz klein. Rausgucken und die Fahrt genießen darf sie nicht, weil das den Bob bremsen würde. Pilotin Mariama Jamanka lenkt mit Steuerseilen den Bob durch den Eiskanal. Nach einer Minute ist die Fahrt vorbei.

Großer Jubel bei den Olympischen Winterspielen in Peking: Alexandra Burghardt (rechts) und Mariama Jamanka (links) haben die Silbermedaille im Zweierbob gewonnen.

Eigentlich ist Alexandra Burghardt als Sprinterin in Leichtathletik-Stadien unterwegs. Ihre Spezialstrecken sind die 100 und 200 Meter. Bei den deutschen Meisterschaften 2021 in Braunschweig holte Alexandra den Titel über diese beiden Strecken. Sie ist also Deutschlands schnellste Frau.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2021 in Tokio sprintete Alexandra Burghardt (zweite von rechts) bis ins Halbfinale. Den Einzug ins große Finale verpasste sie ganz knapp.

Mit der deutschen 4 x 100 Meter-Staffel hatte Alexandra Burghardt auf eine Medaille gehofft. Aber ein kleiner Fehler bei einem Wechsel warf das Team zurück. Im Ziel reichte es immerhin für Platz fünf. Die deutsche Staffel mit Gina Lückenkemper, Rebekka Haase, Alexandra Burghardt und Tatjana Pinto (von links nach rechts) stehen nach dem Lauf zusammen.

Stand: 28.02.2022, 11:20 Uhr

Darstellung: