Zu Besuch im Studio: Entomologe Patrick Urban

Fotomontage: Dungkäfer und der Entomologe Patrick Urban

Zu Besuch im Studio: Entomologe Patrick Urban

Entomologen sind Insektenforscher. Und genau so einer ist Patrick Urban aus Bielefeld. Es gibt ganz schön viele Insekten, die man draußen in der Natur entdecken kann. Patrick hat uns einiges über sie erzählt.

Beruflich ist Insektenforscher Patrick Urban viel in der Natur unterwegs. Er versucht die Tiere zu verstehen, um herauszufinden, wie man sie vor schützen kann. Patrick ist aber auch Biologie- und Mathe-Lehrer und forscht und lehrt an der Uni Bielefeld.

Besonders gerne mag Patrick Urban Blatthorn-Käfer. dazu gehören auch die Dungkäfer. Die findet man zum Beispiel mitten in Kuhfladen. Um die Dungkäfer zu erforschen, geht Patrick mit einer Wanne und natürlich Handschuhen nach draußen und sucht nach Kuhfladen. Diese Fladen landen dann in der Wanne, die er mit Wasser füllt. Dann schwimmen nämlich die Dungkäfer oben und Patrick kann sie absieben.

Zu Besuch im Studio: Entomologe Patrick Urban (Teil 1)

WDR 5 KiRaKa ohne Download 11.08.2021 06:13 Min. Verfügbar bis 12.08.2022 WDR 5


Wo findet man am besten Insekten?

Insektenforscher Patrick Urban

Insektenforscher Patrick Urban bei der Arbeit.

Als Wissenschaftler weiß man, wo man draußen hinlaufen muss, um bestimmte Insekten zu finden. Aber wenn ihr bei einem Spaziergang oder im Garten die Augen offen haltet, könnt ihr auch einige entdecken. Dann ist natürlich auch die richtige Ausrüstung wichtig: Dabei darf eine Lupe, am besten eine Becherlupe, damit die Insekten beim Beobachten nicht wegfliegen, und ein Kescher nicht fehlen.

Denn manchmal sind Insekten von der Sonne so gut aufgewärmt, dass sie richtig Power haben und ganz schnell wegfliegen, wenn man sich ihnen nähert. Insekten sind nämlich wechselwarm, das heißt, dass ihre Körpertemperatur von der Temperatur draußen abhängt. Und im Sommer, wenn es warm ist, wärmen sich Insekten richtig auf und sind dann ganz flink unterwegs.

Zu Besuch im Studio: Entomologe Patrick Urban (Teil 2)

WDR 5 KiRaKa ohne Download 11.08.2021 07:54 Min. Verfügbar bis 12.08.2022 WDR 5


Wie viele Insektenarten gibt es eigentlich auf der Welt?

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Denn bekannt sind etwas mehr als eine Million. Das sind schon ganz schön viele. Aber es gibt noch viele viele mehr auf der Welt, die wir nur noch nicht kennen. In Deutschland gibt es etwas mehr als 30.000 Insektenarten.

Wie kann man Insekten helfen?

Patrick Urban sagt, dass ein strukturreicher Garten den Insekten helfen kann. Das heißt, dass viele insektenfreundliche Pflanzen im Garten hilfreich sind. Dann haben die Insekten schon mal genug Nahrung. Vielleicht ist auch noch Platz für eine Feuchtecke oder sogar einen Teich. Den mögen zum Beispiel Libellen sehr gerne. Auch sogenannte Totholzhaufen finden einige Insekten ganz toll. Das klingt nicht besonders schön, aber auch das kann man zum Beispiel gut als "Raumteiler" im Garten einbinden. Wenn viele Menschen ihren Garten so gestalten, kann sich die Natur vernetzen und die Insekten fliegen von einem Garten in den nächsten.

Zu Besuch im Studio: Insektenforscher Patrick Urban (Teil 3)

WDR 5 KiRaKa ohne Download 11.08.2021 06:01 Min. Verfügbar bis 12.08.2022 WDR 5


Ein weiterer Besucher im Studio

Passend zum Gast Patrick Urban, der in Bielefeld im Studio war, schwebte auch ein weiterer Besucher ins KiRaKa-Studio zu Sarah. Sie hat schnell ein Foto geknipst und Patrick gefragt, was das für ein Insekt ist. Es ist ein Trauerschweber. Und hier ist der Beweis für den fliegenden Studiogast:

Trauerschweber

Stand: 10.08.2021, 13:18

Darstellung: