Anleitung: Party-Checkliste

Anleitung: Party-Checkliste

Deine erste Party steht bevor. Jetzt gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren. Die erste Grundregel lautet: Jede Party benötigt eine gute Vorbereitung! Nur wie? Hier unsere Checkliste:

Party-Checkliste

Zeichnung Anleitungen: Party-Checkliste

Der Ort
Bevor du loslegst, solltest du kurz überlegen, an welchem Ort du deine Feier steigen lassen willst. Ob Zuhause in der Wohnung, im Garten oder vielleicht doch in einem öffentlichen Partyraum? Egal, wofür du dich entscheidest, wichtig ist, dass du für die jeweilige Örtlichkeit vorbereitet bist.
Eine Feier im Garten kann bei Regen zum Beispiel ins Wasser fallen – also am besten immer den Wetterbericht verfolgen und für den Notfall eine Alternative überlegen. Ein Raum in einer Gaststätte oder in einem Jugendzentrum sollte angefragt und reserviert werden, bevor du die Gäste einlädst.

Der Ort
Bevor du loslegst, solltest du kurz überlegen, an welchem Ort du deine Feier steigen lassen willst. Ob Zuhause in der Wohnung, im Garten oder vielleicht doch in einem öffentlichen Partyraum? Egal, wofür du dich entscheidest, wichtig ist, dass du für die jeweilige Örtlichkeit vorbereitet bist.
Eine Feier im Garten kann bei Regen zum Beispiel ins Wasser fallen – also am besten immer den Wetterbericht verfolgen und für den Notfall eine Alternative überlegen. Ein Raum in einer Gaststätte oder in einem Jugendzentrum sollte angefragt und reserviert werden, bevor du die Gäste einlädst.

Der Termin
Die besten Termine für eine Party – vor allem während der Schulzeit – liegen am Wochenende. Auch Nachbarn drücken vielleicht am Wochenende eher ein Auge zu, da auch sie am nächsten Tag nicht arbeiten müssen.

Die Gäste
Es ist ratsam eine Gästeliste zu erstellen und zu überlegen, wie viele Freunde kommen sollen. Als Faustregel rechnet man einen Quadratmeter Platz pro Gast. Wenn dein Partykeller also 30 m² groß ist, kannst du 30 Leute einladen.
Und bitte: rechtzeitig einladen, damit sich deine Freunde den Termin freihalten können.

Die Musik
Es ist gut, den Musikgeschmack seiner Gäste zu kennen. Dann kannst du die Playlist für die Party nach deinen und ihren Wünschen zusammenstellen. Eine Abspielmöglichkeit brauchst du natürlich auch – zum Beispiel eine Anlage oder einen Laptop mit guten Boxen. Wenn ein Freund von dir Lust hat, sich darum auch während des Abends zu kümmern, umso besser.

Die Nachbarn
Wenn die Feier Zuhause stattfindet, solltest du deine Nachbarn darüber informieren. Laut Gesetz darf nach 22 Uhr keine laute Musik mehr gespielt werden – höchstens in Zimmerlautstärke. Wenn sich deine Nachbarn gestört fühlen, kann es sein, dass sie die Polizei benachrichtigen und sich wegen der Ruhestörung beschweren. Also besser vorher mal Bescheid sagen, dass du eine Party machst und es evtl. etwas lauter werden könnte.

Der Tag X
Damit du am Tag deiner Party nicht gestresst bist, solltest du die meisten Vorbereitungen schon in den Tagen vorher erledigen – wie zum Beispiel dekorieren, Besorgungen machen usw. Am Tag selbst musst du dich im besten Fall einfach nur um Essen und Getränke und dein Partyoutfit kümmern. Damit du gut durchhältst, kannst du vorher auch noch ein Nickerchen machen.

Essen und Getränke
Es ist immer besser, Essen und Getränke auf einer Party anzubieten. Um nicht alles alleine zubereiten zu müssen, kann man auch Freunde bitten, etwas mitzubringen. Kuchen, Salate, Dips, Brot und Knabbereien eignen sich besonders gut. Vorher unbedingt abklären, wer was mitbringt, damit das Buffet nicht nur aus Nudelsalat besteht!Wer bei den Getränken auf Nummer Sicher gehen will, sollte pro Person zwei Liter Getränke einplanen. Die Auswahl der Getränke besprichst du am besten mit deinen Eltern.

Die Eltern
Wenn deine Eltern während der Party unbedingt Zuhause bleiben wollen, sollte die Partyzone für sie tabu sein. Aber wer weiß: Vielleicht lassen sie sich ja auch dazu überreden, den Abend über ins Kino oder ins Theater zu gehen. Wichtig ist aber vor allem, mit deinen Eltern abzuklären, wann die Party enden soll und das auch möglichst einzuhalten. Dass deine Eltern dir die Party gestatten, ist ein großer Vertrauensbeweis.

Helfende Hände
Es ist immer von Vorteil, wenn sich Freunde oder auch die Eltern anbieten, gemeinsam aufzubauen und am Ende aufzuräumen. Denn: Viele Hände, schnelles Ende.

Wir wünschen dir gute Laune und viel Spaß beim Feiern.

Wir wollen natürlich alles darüber erfahren, wie deine Party gelaufen ist!
Schreib uns ins Werwolf-Gästebuch und lass uns an deinem Erlebnis teilhaben.
Auch wenn du schon ein alter Hase im Party schmeißen bist und denkst, wir haben noch einen gaaaanz wichtigen Punkt vergessen – freuen wir uns umso mehr über einen Eintrag und deine Tipps!

Darstellung: