Anleitung: Selbstbewusstsein

Anleitungen: Tipps für mehr Selbstbewusstsein Du bist kein Werwolf 11.09.2016 02:23 Min. Verfügbar bis 11.09.2021 KiKa

Anleitung: Selbstbewusstsein

Wer selbstbewusst ist, ist sich seiner selbst bewusst. Hört sich erstmal logisch an… oder? Was das genau bedeutet und wie man ein gesundes Selbstbewusstsein erhält, erfährst du hier!

Selbstbewusstsein

Wer selbstbewusst ist, ist sich seiner selbst bewusst. Hört sich erstmal logisch an… oder? Was das genau bedeutet und wie man ein gesundes Selbstbewusstsein erhält, erfährst du hier!

Tipps für mehr Selbstbewusstsein
Selbstbewusstsein haben, bedeutet: wissen, wer man ist, was man kann und was man nicht kann. Also sich darüber im Klaren zu sein, was die eigenen Stärken sind, genauso wie die eigenen Schwächen. Nur… wie findet man das heraus?

Wer bin ich?
Lerne dich selbst kennen – zum Beispiel, indem du aufschreibst, was du besonders gut kannst. Wovon träumst du? Welche Ziele möchtest du erreichen? Dabei muss man nicht gleich nach den Sternen greifen, sondern kann sich auch kleine Ziele stecken: die Matheprüfung bestehen, den Schwarm aus der Klasse anquatschen oder Gitarre lernen. Wichtig ist, dass man diese Pläne nicht nur in der Phantasie schmiedet, sondern sie auch umsetzt. Und wenn mal etwas nach hinten losgeht oder nicht funktioniert – nicht verzweifeln! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Nicht verbiegen
Für dein Wohlbefinden ist es wichtig, auch mal „Nein!“ sagen zu können. Vor allem zu Menschen oder Sachen, die dir nicht gut tun. Es ist wichtig, dass du klar sagen kannst, was du willst – und was eben nicht. Übrigens: Schon die Körpersprache strahlt Selbstbewusstsein aus. Mit Körperspannung, einem geraden Rücken und festem Stand, strahlt man Entschlossenheit aus und geht auf Andere unverkrampft zu.

Mutig sein
Probiere neue Sachen aus! Das schafft Selbstvertrauen. Wenn du dich mal gehemmt fühlst oder dich nicht so richtig traust, gibt es einen guten Trick: Zähle in Gedanken bis drei und dann tu es einfach! Durch das Zählen denkst du nicht mehr über deine Unsicherheit nach.

Sei wie du bist
Keiner ist perfekt. Du nicht und die Anderen auch nicht. Daher sollte man nicht immer alles so ernst nehmen und auch mal über sich selber lächeln. Ist man entspannt, dann begegnen einem auch andere locker. Und das ist ganz schön cool!

Darstellung: