Mein Körper: Hoden

Mein Körper: Was sind die Hoden? Du bist kein Werwolf 19.06.2016 23:28 Min. Verfügbar bis 19.06.2021 KiKa

Mein Körper: Hoden

Das Wort „Hoden“ stammt ursprünglich aus dem Althochdeutschen und bedeutet so viel wie „verdecken“ oder „verhüllen“ – ein passender Name also! Was in den Hoden vor sich geht und wofür sie da sind, das enthüllen wir für dich!

Hoden

Zeichnung: Unterleib des Jungen, Bezeichnung: Testes

Was ist in den Hoden drin?
Die Hoden gehören zu den männlichen Geschlechtsorganen. Sie sind bei einem erwachsenen Mann in etwa pflaumengroß und haben auch die Form einer Pflaume oder eines Eies.
Gemeinsam mit den Nebenhoden befinden sie sich unterhalb des Penis im Hodensack, der in zwei Fächer unterteilt ist. Dort liegen in der Regel je ein Hoden und ein Nebenhoden. In der Fachsprache bezeichnet man Hoden auch als Testes (Einzahl: Testis).

Was ist in den Hoden drin?
Die Hoden gehören zu den männlichen Geschlechtsorganen. Sie sind bei einem erwachsenen Mann in etwa pflaumengroß und haben auch die Form einer Pflaume oder eines Eies.
Gemeinsam mit den Nebenhoden befinden sie sich unterhalb des Penis im Hodensack, der in zwei Fächer unterteilt ist. Dort liegen in der Regel je ein Hoden und ein Nebenhoden. In der Fachsprache bezeichnet man Hoden auch als Testes (Einzahl: Testis).

Eine Kapsel aus Bindegewebe umhüllt den Hoden. Trennwände durchziehen das Hodengewebe und bilden sich 200-300 kleine pyramidenförmige Kammern, die Hodenläppchen. Bei einem ausgewachsenen Hoden werden hier ungefähr 2.500 Spermien pro Sekunde gebildet!
Zwischen den Kanälchen liegen noch weitere Zellen, die Leydig-Zwischenzellen. In ihnen werden die männlichen Sexualhormone gebildet, z.B. das Testosteron.

Weißt du eigentlich, warum die Hoden außerhalb des Körpers hängen?
Unsere Körpertemperatur von 37° C wäre den Samenzellen viel zu warm und würde ihnen überhaupt nicht gut bekommen. Außerhalb des Bauchraums ist es da schon wesentlich kühler.

Wie der Hoden zu seinem Namen kommt
In unserer Alltagssprache gibt es viele unterschiedliche Wörter für den Begriff „Hoden“. Man nennt die Hoden beispielsweise auch Eier, Glocken, Familienjuwelen, Murmeln, Gehänge, Weichteile, Nüsse.
Fallen dir noch mehr Bezeichnungen ein? Und hast du auch eine Idee, warum man die Hoden mit diesen Wörtern in Verbindung bringt? Klär uns auf – im Werwolf-Gästebuch!

Darstellung: