Wolfman hilft: Alleine aufs Konzert

Wolfman hilft: Alleine aufs Konzert

Deine absolute Lieblingsband spielt ein Konzert und du willst unbedingt hin. Blöd nur, dass deine Eltern nicht so begeistert von dem Vorhaben sind. Lies nach, was du laut Gesetz darfst und wie du dich am besten auf ein Gespräch mit deinen Eltern vorbereitest.

Alleine aufs Konzert

Mädchen mit CD in Händen weint

Alleine aufs Konzert
Oh Nein! Du hast all dein Erspartes zusammengekratzt und noch eine Konzertkarte für deine Lieblingsband ergattert. Und dann kommt die Ernüchterung: Du brauchst die Erlaubnis deiner Eltern und die sind leider dagegen..!
Vielleicht kannst du in sie in Wolfman-Manier überzeugen: rede mit ihnen. Mit diesen Infos kannst du dich auf ein Gespräch vorbereiten:

Alleine aufs Konzert
Oh Nein! Du hast all dein Erspartes zusammengekratzt und noch eine Konzertkarte für deine Lieblingsband ergattert. Und dann kommt die Ernüchterung: Du brauchst die Erlaubnis deiner Eltern und die sind leider dagegen..!
Vielleicht kannst du in sie in Wolfman-Manier überzeugen: rede mit ihnen. Mit diesen Infos kannst du dich auf ein Gespräch vorbereiten:

Was steht im Jugendschutzgesetz?
Wie lange du abends weggehen darfst, liegt grundsätzlich in der Entscheidung deiner Eltern. Das Jugendschutzgesetz regelt jedoch wie lange man sich als Kind oder Jugendlicher an einem öffentlichen Ort aufhalten darf. Für Konzerte gibt es hierfür keine konkreten Vorgaben.
Dennoch gibt es die eine oder andere Bestimmung, die in diesem Zusammenhang wichtig ist.

Öffentliche Tanzveranstaltung
Ein Konzert kann als eine öffentliche Tanzveranstaltung vom Veranstalter angemeldet werden, wenn das Tanzen im Vordergrund steht.
In dem Fall dürfen Jugendliche ab 16 Jahren das Konzert bis 24:00 Uhr besuchen.
Unter 16 Jahren darf man hier leider nicht vorbeitanzen.

Ausnahmen
Erste Ausnahme: Du befindest dich in Begleitung einer so genannten personensorgeberechtigten Person, deiner Eltern oder einer erziehungsbeauftragte Person. Erziehungsbeauftragt kann jeder über 18 Jahren sein, der eine Vereinbarung mit deinen Eltern getroffen hat. In deren Begleitung gibt es dann keine zeitlichen Beschränkungen.Die zweite Ausnahme ist, wenn die Tanzveranstaltung von einem anerkannten Träger der Jugendhilfe (z. B. von einem Jugendtreff oder einem Verein) veranstaltet wird, der künstlerischen Betätigung oder der Brauchtumspflege dient. Dann dürfen Kinder bis 22:00 Uhr bleiben, Jugendliche unter 16 Jahren sogar bis 24:00 Uhr.Künstlerische Betätigung: Hierbei muss ein gewisser künstlerischer Anspruch zugrunde liegen. Es handelt sich dabei meist um eine Aufführung (z.B. Ballett) oder um einen Tanzunterricht.Brauchtumspflege: Das Interesse, die Tradition eines Tanzes (bzw. eines Brauchtums)  weiterzugeben, liegt hier im Vordergrund (z.B. Volkstanz).

Erkundige dich!
Viele Veranstalter veröffentlichen das Mindestalter auf ihren Websites. Falls du keine Angaben dazu findest, kannst du auch einmal dort anrufen und nachfragen.
Nichtsdestotrotz brauchst du in erster Linie die Erlaubnis deiner Eltern..! Jetzt musst du verhandeln!

Wolfmans Devise – Reden in der Krise
Beziehe deine Eltern in deine Überlegungen mit ein – spiel ihnen vielleicht ein wenig von deiner Lieblingsmusik vor. Eltern finden es oft gut, wenn man sich mit einem Thema auseinandersetzt und sich darüber genau informiert. Erkläre zum Beispiel, wie du hin- und zurückkommst und spricht mit ihnen ab, mit wem du das Konzert besuchst.
Wenn du deinen Eltern zeigst, dass ein Konzert für deine Altersgruppe zugelassen ist und sie merken, dass du verantwortlich handelst, dann klappt es bestimmt mit dem Überzeugen. Wir drücken die Daumen!

Mädchen hält Mann Kopfhörer ans Ohr, er hält CD von Peking Pension

Wichtige Paragraphen im Jugendschutzgesetz (JuSchG)

§ 5 Tanzveranstaltungen

(1) Die Anwesenheit bei öffentlichen Tanzveranstaltungen ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person darf Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren nicht und Jugendlichen ab 16 Jahren längstens bis 24:00 Uhr gestattet werden.

(2) Abweichend von Absatz 1 darf die Anwesenheit von Kindern bis 22:00 Uhr und Jugendlichen unter 16 Jahren bis 24:00 Uhr gestattet werden, wenn die Tanzveranstaltung von einem anerkannten Träger der Jugendhilfe durchgeführt wird oder der künstlerischen Betätigung oder der Brauchtumspflege dient.

(3) Die zuständige Behörde kann Ausnahmen genehmigen.

Darstellung: