Leibwächter in Rom

Germanen Leibwächter Kaiser! König! Karl! 10.04.2016 01:17 Min. Verfügbar bis 10.04.2021 KiKa

Römergeschichten

Leibwächter in Rom

Nicht immer zuverlässig: die Leibwache der römischen Kaiser

Die römischen Kaiser hatten oft Angst vor Intrigen und Attentaten aus ihrer direkten Umgebung. Seit ungefähr 60 vor Christus gab es daher eine zusätzliche persönliche Leibwache, die aus Germanen bestand, vor allem aus Batavern, Friesen und Ubiern. Die Germanen litten häufig unter dem römischen Klima. Es war rund um Rom heiß und sumpfig, man bekam sehr schnell Malaria. 68 nach Christus wurde die Truppe von Kaiser Galba aufgelöst.

Stand: 22.07.2015, 12:02

Darstellung: