Kaiser! König! Karl!

Folge 16

Kaiser! König! Karl!

Der Adieu-Mittelalter-Shop hat heute wieder etwas ganz Besonderes im Angebot: Stühle! Denn tatsächlich wurden Stühle erst im 16. Jahrhundert zu einem alltäglichen Gebrauchsgegenstand. Doch, doch – das schwört Kater Karl bei seinem Barthaar.

Zuvor konnten sich meist nur Adlige oder Geistliche einen Stuhl leisten.

Auch Bücher waren mal ein Luxusgut, zum Beispiel im alten Rom. Und bevor die Buchdeckel erfunden wurden, gab es lange Texte nur auf Schriftrollen. Ganz schön umständlich.

Im Superherrscher bewirbt sich diesmal Kaiser Barbarossa. Aber auch er kann die Jury nicht ganz überzeugen – hätte er vorher mal Karls Barthaar gestreichelt. Das soll nämlich Glück bringen. Das hätte er auch bei seinen Kreuzzügen gebrauchen können. Denn leider ertrank er im Fluss Saleph bevor er sein Ziel erreichte. Ein klarer Fall für das „Kaiser! König! Karl!“ Tatort-Team, auch wenn von Barbarossa nicht viel übrig blieb.

Eure Nora präsentiert antike Tipps gegen Pickel. Da kennt Kater Karl auch einen: Einfach ein Fell wachsen lassen!

Stand: 22.07.2015, 10:57

Darstellung: