AHA-Regeln/ AHAL-Regeln

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

AHA-Regeln/ AHAL-Regeln

Schon seit Beginn der Corona-Pandemie begleiten uns die AHA-Regeln. In der U-Bahn, Geschäften, Restaurants oder Büros galt immer:

A wie Abstand,
H wie Hygiene,
A wie Alltagsmasken.

Schild mit der Aufschrift "AHA Abstand + Hygiene + Alltagsmaske".

In der Kurzform besser zu merken.

Die Regeln sollen uns dabei helfen, zu verhindern, dass sich das Corona-Virus weiter ausbreitet. Wissenschaftler sind sich sicher, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern, regelmäßiges und langes Händewaschen sowie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes uns und besonders andere Menschen vor einer Infektion mit dem Virus schützen können.

Ein geöffnetes Fenster.

Richtiges Lüften kann ein guter Schutz gegen Aerosole sein.

Mit dem Ende des Sommers wurde die AHA-Regel um eine neue ergänzt – die L-Regel. L steht hierbei für „Lüften“, was sehr wichtig ist, seit wir uns wieder mehr in geschlossenen Räumen aufhalten. Da bekannt ist, dass sich in Räumen Aerosole, also kleinste Teilchen in der Luft sammeln, die möglicherweise das Coronavirus enthalten, sollten die Räume immer gut gelüftet werden. Im besten Falle durch ein regelmäßiges Stoßlüften. Dabei werden die Fenster für mehrere Minuten komplett geöffnet und die Luft in einem Raum „ausgetauscht“.

Stand: 04.11.2020, 10:02

Darstellung: