Alkohol

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Alkohol

Bierstrahl läuft in ein Glas.

Für die Umwandlung des Alkohols, der in einem Glas Bier steckt, benötigt die Leber ungefähr anderthalb Stunden

Alkohol ist eine Droge, die einen Menschen krank und süchtig machen kann. Wenn jemand Alkohol trinkt, passiert in seinem Körper folgendes: Der Alkohol gelangt über den Magen und den Dünndarm direkt ins Blut und von dort aus weiter in die Leber. Alkohol ist Gift für den Körper, deshalb verwandelt ihn die Leber in einen weniger schädlichen Stoff. Diese Umwandlung dauert allerdings ziemlich lange: Um den Alkohol aus einem Glas Bier umzuwandeln, benötigt die Leber ungefähr anderthalb Stunden.

Zu viel Alkohol kann tödlich sein

Betrunkenes Mädchen hockt an einer Wand

Wer zu viel Alkohol trinkt, verliert die Kontrolle über sich und seinen Körper

Je mehr Alkohol im Blut ist, desto größer ist die Wirkung auf den gesamten Körper. Der Mensch gerät in einen Rausch, er verliert seine Hemmungen; für viele ein gutes Gefühl. Aber Alkohol ist gefährlich: Wer zu viel getrunken hat, kann zum Beispiel schlechter sehen. Ihm wird übel und schwindelig. Einige werden müde, manche macht der Alkohol aber auch aggressiv. Alkohol kann den ganzen Körper vergiften. Im schlimmsten Fall wird der Mensch bewusstlos und kann sogar sterben. Wer regelmäßig Alkohol trinkt, kann süchtig werden, weil sich sein Körper an die Wirkung des Alkohols gewöhnt hat. Die Leber ist dann ständig mit der Umwandlung überlastet und wird krank; auch das kann tödlich enden.

Trotz gefährlicher Nebenwirkungen legal

Junger Mann pustet in Promillemessgerät, dass ihm ein Polizist hinhält

Der ungefähre Alkoholgehalt im Blut kann über den Atem gemessen werden - genauer ist aber ein Bluttest

Wie viel Alkohol jemand getrunken hat, kann man an seinem Blut erkennen. Man misst den Alkoholgehalt in Promille. Ein Promille Alkohol im Blut bedeutet, dass jemand pro Kilo Blut ein Gramm Alkohol im Körper hat. Wer zum Beispiel 0,5 Promille oder mehr Alkohol im Blut hat, darf nicht mehr selbst Auto fahren. Im Gegensatz zu vielen anderen Drogen; wie Kokain, Ecstasy oder Heroin; ist Alkohol aber nicht verboten: Bier, Sekt oder Wein darf man bereits ab 16 Jahren kaufen und trinken. Getränke mit einem höheren Alkoholgehalt, wie Schnäpse oder Alkopops, sind erst ab 18 Jahren erlaubt.

Alkohol wird seit Jahrtausenden genutzt

Bierglas und -Flasche auf einem beleuchteten Tresen

Bier enthält nicht nur Alkohol, sondern auch viele Kalorien

Alkohol entsteht bei der Vergärung von Zucker oder Hefe. Vergärung ist ein natürlicher chemischer Prozess, der beim Verderben bestimmter Lebensmittel einsetzt, zum Beispiel bei vielen Obstsorten. Diesen Prozess haben die Menschen schon vor etwa 10.000 Jahren erkannt. Sie bauten Weintrauben an und machten Wein aus den zuckerhaltigen Früchten. Allerdings nicht nur, um ihn zu trinken: Alkohol hatte für sie auch einen medizinischen Nutzen. Die alten Griechen heilten zum Beispiel Wunden mit weindurchtränkten Verbänden. Und die Ägypter tranken Bier, um Magenscherzen und Verstopfungen zu lindern. Aber auch die Pyramiden-Arbeiter bekamen dort häufig Bier: Es löschte nicht nur ihren Durst, sondern lieferte ihnen auch viel Energie für die anstrengende Arbeit, denn Bier enthält jede Menge Kalorien. Deshalb nannte man Bier früher auch häufig 'flüssiges Brot'.

Stand: 17.03.2010, 11:39

Darstellung: